Sag uns, was los ist:

(ots) /- Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen Kassel: Offenbar ein eskalierender Streit zwischen zwei 21 und 26 Jahre alten Männern endet für den 21-Jährigen tödlich. Der 26-Jährige, der nach der Tat festgenommen werden konnte, steht im dringenden Tatverdacht, den Geschädigten vorsätzlich getötet zu haben. Die Ermittlungen werden vom K11 der Kripo Kassel geführt. Den aktuellen Ermittlungen zufolge ereignete sich die Tat in der Nacht zum heutigen Donnerstag, gegen 0:30 Uhr. Zu dieser Zeit hielten sich die beiden Männer im Bereich der Knorrstraße auf. Dort, zwischen Frankfurter Straße und Credéstraße, schoss nach derzeitigem Ermittlungsstand der 26-Jährige mit einer Schusswaffe auf sein Opfer und flüchtete anschließend vom Tatort. Der 21-Jährige verstarb noch am Tatort. Den Tatverdächtigen, der von einem Zeugen benannt werden konnte, nahmen Spezialeinsatzkräfte des Polizeipräsidiums Nordhessen noch in den heutigen frühen Morgenstunden an seiner Kasseler Wohnung fest. Auch die mutmaßliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden. Die Obduktion des Leichnams wurde richterlich angeordnet und soll im Laufe des heutigen Tages erfolgen. Eine Vorführung des Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel vor einem Haftrichter des Amtsgerichts Kassel, der über seinen weiteren Verbleib entscheiden wird, steht ebenfalls zu erwarten. Torsten Werner Pressesprecher Polizeipräsidium Nordhessen Tel. 0561 - 910 1008 Andreas Thöne Pressesprecher Staatsanwaltschaft Kassel Tel. 0561 - 912 2592
mehr