Sag uns, was los ist:

(ots) - (Beachten Sie bitte auch die Erstmeldung zu diesem Fall, herausgegeben am 9. Oktober 2013 um 8:28 Uhr per OTS über News Aktuell, www.polizeipresse.de) Der in der Nacht zum gestrigen Mittwoch in Schauenburg-Elgershausen geklaute weiße BMW X5 ist wieder aufgetaucht. Der Wagen war gestern Nachmittag in einer Sackgasse in einem Wohngebiet in Autobahnnähe in Paderborn nach einem Zeugenhinweis von der Polizei entdeckt worden. Eine anschließende Observation des Fahrzeugs, an dem Doublettenkennzeichen aus Frankfurt/Oder (FF) angebracht waren, durch ein nordrheinwestfälisches Spezialeinsatzkommando brachte in der Nacht zum heutigen Donnerstag keinen Erfolg. Die Täter ließen sich am Abstellort des Wagens in der Nähe des Paderborner Westfriedhofs nicht mehr blicken. Der BMW wurde mittlerweile abgeschleppt und wird jetzt vom Erkennungsdienst der Kripo in Paderborn auf Spuren untersucht. Nach wie vor verschwunden sind die Originalkennzeichen KS-N 5580 des weißen BMW X5. Um den möglichen Erfolg des Einsatzes in Paderborn nicht zu gefährden, hatte die Kasseler Polizei zunächst nicht vom Auffinden des Fahrzeugs berichtet. 7-Jähriger fand Ausweismäppchen mit Fahrzeugschein im Gulli Ein 7 Jahre alter Junge aus Paderborn hatte am Mittwochmittag auf dem Nachhauseweg von der Schule in einem Gulli ein Ausweismäppchen entdeckt und davon zuhause seinen Eltern berichtet. Gemeinsam wurde dann das Mäppchen aus dem Gulli geholt. Durch die Halterdaten auf dem Fahrzeugschein gelang es dem Vater des Jungen, die Telefonnummer des Besitzers im Internet zu ermitteln. Beim Anruf der Finder am Nachmittag berichtete der Schauenburger Eigentümer dann, dass man in der Nacht zuvor seinen weißen BMW X5 geklaut hatte. In dem Auto habe sich zum Zeitpunkt des Diebstahls auch der Fahrzeugschein befunden. Daraufhin erinnerte sich der Vater des 7-Jährigen daran, in der Nacht zum Mittwoch gegen 3:30 Uhr einen weißen BMW X5 in der Nähe seines Wohnhauses gesehen zu haben. Als er nach Hause kam, sei ihm dieses Auto rückwärts fahrend aus der Sackgasse entgegen gekommen. Zu den Insassen des Fahrzeugs konnte er keine Angaben machen. Nachdem auch die Ermittler des Zentralkommissariats (ZK) 30 des Polizeipräsidiums Nordhessen vom Autobesitzer von diesen Neuigkeiten unterrichtet wurden, ließen sie von der Paderborner Polizei gezielt nach dem Wagen suchen. Der wurde auch ganz in der Nähe des Paderborner Westfriedhofs geparkt aufgefunden, am Fahrzeug waren aber bereits neue Kennzeichen aus Frankfurt/Oder (FF) angebracht. Die anschließende Observation verlief in der Nacht leider ohne Erfolg. Aufgrund des professionellen Vorgehens der Täter gehen die Ermittler des ZK 30 davon aus, dass hier eine organisierte Bande von Autodieben am Werk war. Mögliche weitere Hinweise zu diesem Fall nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen. Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008
mehr