Sag uns, was los ist:

(ots) /- Kassel-Bad Wilhelmshöhe: Ein bislang unbekannter Mann begrapschte am Freitagabend eine 32-jährige Frau in der Gerstäckerstraße im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe und flüchtete anschließend in Richtung Bertha-von-Suttner-Straße. Die Kasseler Kripo ermittelt nun wegen des Sexualdelikts und sucht Zeugen, die Täterhinweise geben können. Der Täter soll etwa 25-40 Jahre alt, 1,80-1,85m groß sein und kurze, dunkle Haare haben. Er hatte auffallend sonnengebräunte Haut, eine sportliche Statur und war insgesamt dunkel gekleidet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ereignete sich die Tat gegen 22:10 Uhr in der Gerstäckerstraße, unweit des ICE-Bahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe. Die junge Frau war auf dem Gehweg unterwegs, als sich der unbekannte Mann von hinten näherte und ihr plötzlich zwischen die Beine griff. Da sich der Täter blitzschnell und leise näherte, hatte ihn das Opfer zuvor nicht bemerkt. Die Frau reagierte, indem sie sich zur Wehr setzte und den Täter laut anschrie. Dieser ergriff sofort die Flucht. In der Bertha-von-Suttner-Straße verlor sie ihn schließlich aus den Augen. Das Opfer gab an, dass sich mehrere Passanten in der Bertha-von-Suttner-Straße, im Bereich der Parkplätze des City-Centers und des dortigen Hotels, befanden, die den flüchtenden Täter möglichweise gesehen haben. Die für Sexualdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 12 der Kasseler Kripo erbitten daher Zeugenhinweise auf den beschriebenen Täter und den Vorfall. Zeugen melden sich bitte beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100. Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de
mehr 
(ots) /- Kassel-Mitte: Am gestrigen Montagabend begrapschte ein bislang unbekannter Täter in der Mittelgasse in Kassel eine 21 Jahre alte Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Das Opfer konnte sich gegen den Mann zur Wehr setzte und flüchten. Die Kasseler Polizei ermittelt nun wegen eines Sexualdeliktes und fahndet nach dem Täter. Dazu bitten die Ermittler des zuständigen Kommissariats 12 auch um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Täter soll etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß und kräftig sein, einen dunklen Bart und arabisches Äußeres haben sowie einen dunklen Pullover mit heller Aufschrift getragen haben. Wie die 21-Jährige in ihrer Vernehmung gegenüber den die Anzeige aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes berichtete, ereignete sich der Vorfall gegen 21:30 Uhr. Sie sei in der Mittelgasse, zwischen Martinskirche und Entenanger, zu Fuß zu ihrem Auto unterwegs gewesen, als plötzlich aus einem der dortigen Innenhöfe ein Mann herauskam. Der Unbekannte habe versucht, sie in den Innenhof zu ziehen und sie dabei am Oberkörper begrapscht. Aufgrund ihrer Gegenwehr habe der Mann sie dann aber wieder losgelassen. Sie sei daraufhin zu ihrem Auto geflüchtet und noch unter dem Eindruck des Erlebten stehend zunächst weggefahren. Später am Abend erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Wohin der Täter flüchtete, ist derzeit nicht bekannt. Nun bitten die Ermittler des K 12 Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Mittelgasse verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de
mehr