Sag uns, was los ist:

(ots) - Eine 88 Jahre alte Frau aus Kassel ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Heinrich-Heine-Straße in Kassel schwer verletzt worden. Sie musste nach einem Zusammenprall mit einem Radfahrer mit Knochenbrüchen und Prellungen nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Der 48 Jahre alte Radfahrer aus Kassel blieb nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei unverletzt. Zur Unfallzeit heute Morgen um 8:50 Uhr wollte die Seniorin, die mit einem Rollator auf dem Bürgersteig der Heinrich-Heine-Straße unterwegs war, die Fahrbahn in Höhe der Hausnummer 17 in Richtung Rembrandtstraße überqueren. Dabei übersah sie aber offenbar den Radfahrer, der die Heinrich-Heine-Straße von der Rubensstraße kommend in Richtung Frankfurter Straße befuhr. Der Radfahrer kollidierte mit dem Gehwagen der 88-Jährigen, bei dem durch den Aufprall ein Rad abbrach. Dadurch verlor die alte Dame das Gleichgewicht und den Halt und stürzte zu Boden. Mit Verdacht auf Oberschenkel- und Schlüsselbeinbruch sowie Prellungen kam sie ins Krankenhaus. Am Fahrrad und dem Rollator entstand jeweils geringer Sachschaden. Wie der Radfahrer gegenüber den am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten des Reviers Kassel-Mitte angab, habe er die Seniorin bereits aus einiger Entfernung am Straßenrand stehen sehen, wohl aber offenbar nicht mit dem Betreten der Fahrbahn gerechnet. Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008
mehr