Sag uns, was los ist:

(ots) Kassel-Mitte: Ein in der Nacht von Samstag auf Sonntag stattgefundener Raub eines Mobiltelefons beschäftigt derzeit die für Raubstraftaten zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei. Nachdem ein 18-jähriger Täter bei seiner Flucht zu Fuß mithilfe von mehreren Zeugen durch die Polizei festgenommen werden konnte, gelang zwei weiteren bei dem Überfall beteiligten, bislang unbekannten Männern die Flucht. Die Ermittler des K35 erbitten daher Zeugenhinweise. Eine Streife des Kasseler Innenstadtreviers befand sich anlässlich eines anderen Einsatzes am Sonntag, gegen 2 Uhr, in der Friedrich-Ebert-Straße, nahe der Karthäuser Straße, als sie von dem Beraubten angesprochen wurden. Der 24-Jährige aus Kassel berichtete den Polizisten, dass ihn wenige Minuten zuvor im Bereich Friedrich-Engels-Straße/ Kölnische Straße drei Männer angesprochen hatten. Nachdem zunächst Geld gefordert wurde und der junge Mann der Forderung nicht nachkam, nahm einer der Täter ihm unter Anwendung körperlicher Gewalt sein Handy aus der Hosentasche. Die drei Männer flüchteten danach mit dem erbeuteten Mobiltelefon in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Das ihnen mit Abstand folgende Opfer traf schließlich glücklicherweise auf die Polizeibeamten und zeigte ihnen den Täter, der ihn körperlich angriffen hatte. Er hielt sich in einer Menschengruppe in unmittelbarer Nähe auf. Bei Erblicken der Polizisten gab der 18-Jährige prompt Fersengeld und entledigte sich auf der Flucht des erbeuteten Handys. Mehrere Zeugen, die auf den flüchtenden Räuber und die nacheilenden Polizisten aufmerksam wurden, griffen schließlich beherzt ein und stoppten den Täter. Der festgenommene 18-Jährige aus Kassel muss sich nun wegen des Raubes verantworten. Die beiden Männer, die mit ihm unterwegs waren, sollen nach Angaben des Opfers beide dunkelhäutig und unbekannten Alters sein. Der Erste soll eine schlanke Statur haben und etwa 1,83m groß sein. Er hatte kurze, gekräuselte Haare und trug ein kariertes Hemd sowie eine Jeans. Der Zweite soll etwa 1,70m groß und etwas dicker sein. Er hatte einen Dreitagebart und trug ein Basecap mit dem Schild nach hinten auf dem Kopf. Inwiefern die beiden unbekannten Männer an der Tat beteiligt waren, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen, die etwas beobachtet haben oder Hinweise auf die beiden Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden. Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de
mehr 
(ots) Kassel-Mitte: Ein in der Nacht von Samstag auf Sonntag stattgefundener Raub eines Mobiltelefons beschäftigt derzeit die für Raubstraftaten zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei. Nachdem ein 18-jähriger Täter bei seiner Flucht zu Fuß mithilfe von mehreren Zeugen durch die Polizei festgenommen werden konnte, gelang zwei weiteren bei dem Überfall beteiligten, bislang unbekannten Männern die Flucht. Die Ermittler des K35 erbitten daher Zeugenhinweise. Eine Streife des Kasseler Innenstadtreviers befand sich anlässlich eines anderen Einsatzes am Sonntag, gegen 2 Uhr, in der Friedrich-Ebert-Straße, nahe der Karthäuser Straße, als sie von dem Beraubten angesprochen wurden. Der 24-Jährige aus Kassel berichtete den Polizisten, dass ihn wenige Minuten zuvor im Bereich Friedrich-Engels-Straße/ Kölnische Straße drei Männer angesprochen hatten. Nachdem zunächst Geld gefordert wurde und der junge Mann der Forderung nicht nachkam, nahm einer der Täter ihm unter Anwendung körperlicher Gewalt sein Handy aus der Hosentasche. Die drei Männer flüchteten danach mit dem erbeuteten Mobiltelefon in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Das ihnen mit Abstand folgende Opfer traf schließlich glücklicherweise auf die Polizeibeamten und zeigte ihnen den Täter, der ihn körperlich angriffen hatte. Er hielt sich in einer Menschengruppe in unmittelbarer Nähe auf. Bei Erblicken der Polizisten gab der 18-Jährige prompt Fersengeld und entledigte sich auf der Flucht des erbeuteten Handys. Mehrere Zeugen, die auf den flüchtenden Räuber und die nacheilenden Polizisten aufmerksam wurden, griffen schließlich beherzt ein und stoppten den Täter. Der festgenommene 18-Jährige aus Kassel muss sich nun wegen des Raubes verantworten. Die beiden Männer, die mit ihm unterwegs waren, sollen nach Angaben des Opfers beide dunkelhäutig und unbekannten Alters sein. Der Erste soll eine schlanke Statur haben und etwa 1,83m groß sein. Er hatte kurze, gekräuselte Haare und trug ein kariertes Hemd sowie eine Jeans. Der Zweite soll etwa 1,70m groß und etwas dicker sein. Er hatte einen Dreitagebart und trug ein Basecap mit dem Schild nach hinten auf dem Kopf. Inwiefern die beiden unbekannten Männer an der Tat beteiligt waren, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen, die etwas beobachtet haben oder Hinweise auf die beiden Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden. Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de
mehr