Sag uns, was los ist:

(ots) /- Kassel: Am frühen Donnerstagmorgen kam es in Kassel- Mitte zu einer Festnahme von zwei Fahrradfahrern, die zuvor durch die Stadtteile Wesertor und Unterneustadt vor der Polizei geflüchtet waren. Der Grund der Flucht erschloss sich den Polizisten, als sie die beiden Männer nach einer Verfolgung schnappen konnten, denn beide waren betrunken und eines der beiden Fahrräder, mit denen sie unterwegs waren, ist als gestohlen gemeldet. Beamte des Polizeireviers Ost fahndeten gegen 04:30 Uhr wegen eines Dieseldiebstahls aus einem abgestellten Lkw im Franzgraben (Kassel-Wesertor) nach den flüchtigen Tätern. Dabei fielen ihnen auf der Hafenbrücke die beiden aus Richtung Ysenburgstraße kommenden Fahrradfahrer auf, die unsicher fuhren. Als die Polizisten die Radfahrer ansprachen und aufforderten, anzuhalten, gaben diese Gas und flüchteten in Richtung Unterneustadt. Die flüchtigen Radfahrer konnten allerdings wenige Minuten später bei der Fahndung von der gleichen Streife in der Blücherstraße in Kassel wiedererkannt werden. Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß stoppten Polizisten die Zweiradfahrer schließlich im Bereich Renthof. Bei der Kontrolle des 20-Jährigen aus Kaufungen und des 30-Jährigen aus Berlin stellte sich heraus, dass das Fahrrad des 30-jährigen Mannes im polizeilichen Fahndungssystem gestohlen gemeldet ist und er selbst betrunken war. Ein Alkotest zeigte 1,8 Promille an. Sein Begleiter war ebenfalls betrunken, allerdings pustete er mit 1,3 Promille etwas weniger. Die Polizisten brachen beide auf das Revier, wo sie sich einer Blutprobe unterziehen mussten. Das gestohlen gemeldete Fahrrad stellten die Beamten sicher und entließen die beiden Männer nach den polizeilichen Maßnahmen. Gegen die beiden Fahrradfahrer fertigten die Polizisten wegen der unsicheren Fahrweise in Verbindung mit den hohen Alkoholwerten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr. Außerdem müssen sie sich wegen Nichtbefolgung des Haltegebots von Polizeibeamten verantworten. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost. Ob die beiden jungen Männer auch für den Dieseldiebstahl im Franzgraben als Täter in Frage kommen, ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de
mehr