Sag uns, was los ist:

(ots) - (Bitte beachten Sie auch unsere Erstmeldung von 06.43 Uhr auf www.presseportal.de , POL-KS: Nordhessen -Scheunenbrand) Wie bereits berichtet, brannten heute Morgen im Bereich Beginn der Feldgemarkung Habichtswald-Dörnberg, gegenüber Einfahrt Steinbruch, ca. 1 Kilometer vom Ortseingang Dörnberg entfernt, knapp 200 Rundballen sowie sechs landwirtschaftliche Maschinen/Anhänger und ein PKW-Anhänger in einem Unterstand. Die umliegenden freiwilligen Feuerwehren waren mit etwa 80 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Bäume konnte weitestgehend vermieden werden. Die Lage stellte die Feuerwehr vor eine Herausforderung. Da kein Hydrant in der Nähe des Brandortes war, musste das Löschwasser mit Tank-LKW zur Brandstelle gefahren werden. Weiteren Angaben der Feuerwehr und der eingesetzten Kräfte der Polizeistation Wolfhagen zufolge, sind bei dem Brand keine Personen zu Schaden gekommen. Weiterhin wurde eine Brandwache durch die Feuerwehr eingerichtet, die eventuell auftretende Glutnester weiterhin bekämpft. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Das K11 der Kasseler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Schadenshöhe wird von den Beamten mit etwa 40.000 Euro beziffert. Die ermittelnden Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise zu diesem Brand haben oder verdächtige Wahrnehmungen zwischen 5.30 Uhr und 6 Uhr im genannten Gebiet gemacht haben, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100 zu melden. Frank Kramer Polizeioberkommissar - Pressestelle - Tel.: 0561 - 910 1021
mehr 
(ots) - Bereits am Sonntag kam es zu einem Brand in einem Kindergarten in Kassel. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000,- Euro. Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Am Sonntag gegen 18 Uhr erhielt die Feuerwehr Kenntnis von einem Brand in einer Kindertagesstätte in der Wilhelmshöher Allee 135. Nach Angaben der eingesetzten Beamten brannte es in einer an das Gebäude angrenzenden Spielecke. Hierbei handelte es sich um eine Holzbank, mehrere Holzbauklötze in einer Holzkiste sowie einen Plastiktisch. Aufgrund der Nähe zum Gebäude und der entstandenen Hitzeentwicklung zersprangen drei Fensterscheiben der Kita und die Kunststoffrahmen wurde beschädigt. Darüber hinaus wurde eine Metallverkleidung oberhalb des Brandortes ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Auch ein Sonnenschutz wurde bei dem Brand beschädigt. Der durch den Brand entstandene Rauch zog durch die zerbrochenen Fensterscheiben in die Räumlichkeiten der Kita. Bei einer durch die Kasseler Kriminalpolizei durchgeführten Inaugenscheinnahme des Brandortes am gestrigen Tag, wird nach derzeitigem Kenntnisstand eine Selbstentzündung bzw. ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen. Zwei Anwohner aus der Pfeifferstraße gaben gegenüber den Beamten an, dass sich gegen 17 Uhr drei Jugendliche auf dem Gelände befanden und Richtung Kita-Gebäude gegangen sind. Die Jugendlichen werden wie folgt beschrieben: männlich, ca. 16-17 Jahre alt, ca. 1,70 - 1,80m groß. Eine Person habe kurze braune Haare und ein Hemd getragen. Die ermittelnden Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kriminalpolizei bitten Zeugen, die Hinweise zu diesem Fall oder zu den unbekannten Jugendlichen geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter 0561-9100 zu melden. Frank Kramer -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel.: 0561 - 910/1021
mehr