Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Überfall auf 77-jährige Rentnerin vom 26. April 2012 geklärt: Kommissariat K 35 ermittelte das Räubertrio

(ots) - (Sehen Sie auch unsere Pressemeldung vom 27. April 2012, "Drei junge Männer versuchten Handtasche zu rauben - 77-Jährige stürzte durch Angriff und verletzte sich schwer")

Durch sehr umfangreiche und zeitintensive Ermittlungen ist es insbesondere Beamten der zwei Ermittlungsgruppen "BASU21" sowie "Mehrfach-Intensivtäter" des Kommissariats K 35 gelungen, einen versuchten Handtaschenraub zu klären.

Eine 77 Jahre alte Frau aus Kassel wurde am Donnerstag, dem 26. April 2012, bei einem Sturz nach einem versuchten Handtaschenraub im Struthbachweg in Kassel erheblich verletzt. Die Seniorin war gegen 14 Uhr mit der Straßenbahn angekommen und anschließend zu Fuß im Struthbachweg unterwegs. Dort wollte sie eine Verwandte besuchen. Kurz bevor sie die Haustür erreichte, wurde sie plötzlich und unvermittelt von drei jungen Männern von hinten angegriffen. Diese versuchten offenbar, ihr die Handtasche zu entreißen. Die 77-Jährige hielt ihre Handtasche aber fest, stürzte jedoch durch den sehr heftigen Angriff nach vorne und schlug mit dem Gesicht ungeschützt auf den asphaltierten Weg auf. Dabei zog sie sich starke Gesichtsprellungen und Verletzungen an der Stirn und am Auge zu. Da sie beim Sturz auf ihrer Handtasche zum Liegen kam, scheiterte der Raub.

Die noch jugendlichen Täter ergriffen zu Fuß die Flucht. Wie die Seniorin am Abend bei der Anzeigenerstattung gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo erläuterte, war sie nach dem Überfall zunächst zu ihrer Verwandten ins Haus gegangen, die die Verletzungen versorgte. Die Polizei hatte sie zunächst nicht informiert. In der Zentralen Notaufnahme wurden dann am Abend die Verletzungen der 77-Jährigen nochmals ambulant versorgt.

Zunächst konnten die Kripo-Beamten aufgrund von Hinweisen aus den Reihen der Polizeikollegen einen 13- und einen 15-jährigen Kasseler ermitteln, die als Tatverdächtige des versuchten Handtaschendiebstahls in Frage kamen. Während der 13-Jährige die Tat vehement bestritt, legte der 15-Jährige aufgrund der bereits gesammelten Beweise letztlich ein umfangreiches Geständnis ab, indem er den vorgenannten 13-Jährigen und einen weiteren aus Kassel stammenden 13-Jährigen als Mittäter benannte.

Sabine Knöll

Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

Ort
Veröffentlicht
04. Juni 2012, 12:27
Autor
Rautenberg Media Redaktion