Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Toyota Yaris verursacht Unfall mit leicht verletzter Frau und flüchtet: Polizei sucht Zeugen

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Kassel-Bettenhausen:

Eine leicht verletzte 24-jährige Autofahrerin und ein Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am vergangenen Freitagnachmittag in Kassel-Bettenhausen, bei dem der Verursacher flüchtete. Nach Angaben von Augenzeugen und der Autofahrerin soll es sich bei dem bislang nicht identifizierten Verursacher um einen grauen oder silbernen Toyota Yaris mit Kasseler Kennzeichen gehandelt haben. Die Beamten der Verkehrsunfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei, die die weiteren Ermittlungen führen, erhoffen sich mit einer Veröffentlichung weitere Hinweise durch Zeugen zu erhalten.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Ost berichten, hatte sich der Unfall gegen 14:15 Uhr in der Leipziger Straße ereignet. Die 24-jährige Frau war mit ihrem Audi auf der linken Fahrspur in Richtung "Platz der Deutschen Einheit" unterwegs. Als die Ampel an der Kreuzung zur Sandershäuser Straße auf Rot umschaltete und sie aus diesem Grund bremste, scherte plötzlich von der rechten Spur kommend das unfallverursachende Auto mit hoher Geschwindigkeit vor ihr ein. Dabei kollidierte der andere Wagen mit der rechten Seite des Audis, der durch den Aufprall nach links auf eine Verkehrsinsel geschoben wurde und gegen den Ampelmast stieß. Der Verursacher fuhr über die rote Ampel und flüchtete in Richtung Innenstadt von der Unfallstelle. Der Audi, an dem ein Schaden von etwa 5.000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Ampelmast wurde total beschädigt und ragte in den Schienenverkehr, weshalb er komplett entfernt werden musste.

Die Ermittler der Verkehrsunfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4463207 OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
09. Dezember 2019, 13:53
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!