Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kassel - Verkehrssicherheitsüberwachung: Geschwindigkeitskontrolle auf Holländischer Straße: 26-jähriger Schweizer mit 131 km/h unterwegs

(ots) - Beamte des Polizeireviers Nord führten am heutigen frühen Dienstagmorgen im Rahmen der Verkehrsüberwachung auf der Holländischen Straße zwischen Helmholtzstraße und Wiener Straße in Kassel Geschwindigkeitskontrollen durch. Die Beamten postierten sich in der Zeit von 01.45 Uhr - 3.10 Uhr im dortigen Bereich und nahmen stadtauswärts fahrende Kraftfahrzeuge mit der Laserpistole ins Visier. Insgesamt elf Autofahrer hielten sich in dieser Zeit nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Die elf Autofahrer wurden unmittelbar nach der Messung angehalten und auf ihr Fehlverhalten und der damit verbundenen Gefahrenerhöhung angesprochen. Um ein Umdenken bei den Schnellfahrern zu erwirken, wurden die Verstöße sofort sanktioniert. Bei neun der elf Autofahrer, die mit 11 bis 25 km/h zu schnell waren, waren Bußgelder zwischen 15 und 80 Euro fällig. Zwei weitere Fahrer waren sogar so schnell, dass neben den Bußgeldern noch Fahrverbote drohen.

Trauriger Spitzenreiter am gestrigen Abend war ein 26-Jähriger aus der Schweiz, der mit 131 km/h gemessen wurde. Abzüglich der drei Prozent Toleranz wurde gegen den jungen Mann eine Anzeige wegen Übertretung der Geschwindigkeit um 77 km/h vorgelegt. Dafür sieht das Gesetz ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und drei Monate Fahrverbot vor. Da es sich bei dem 26-Jährigen um einen nicht in Deutschland wohnenden Kraftfahrzeugführer handelt, wurde von der Staatsanwaltschaft Kassel eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1500 EUR angeordnet. Mit einem Monat Fahrverbot muss ein 19-Jähriger aus Kassel rechnen. Er war mit seinem Wagen 34 km/h zu schnell. Auch gegen ihn fertigten die Beamten eine Anzeige wegen zu schnellen Fahrens. Neben der Anzeige und dem Fahrverbot, droht der Eintrag von 3 Punkten in Flensburg und ein Aufbauseminar, da der Kasseler im Straßenverkehr noch auf Probe unterwegs ist.

Das Ergebnis der Geschwindigkeitsüberwachung zeigt die Notwendigkeit solcher Verkehrskontrollen. Um einen höchstmöglichen Standard an Verkehrssicherheit zu gewährleisten, werden auch in Zukunft solche Geschwindigkeitsüberwachungen, bei denen Schnellfahrer sofort aus dem Verkehr herausgezogen und über das Falschverhalten aufgeklärt werden, durchgeführt.

Torsten Werner

Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1020

Ort
Veröffentlicht
28. August 2012, 09:16
Autor