Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Kassel: Radfahrer schlug Fußgänger die Nase blutig; 41-Jähriger hatte Täter auf Rotlichtfahrt angesprochen

(ots) - Mit einer blutenden und vermutlich gebrochenen Nase hat ein 41 Jahre alter Fußgänger aus Kassel am Mittwoch seine Zivilcourage bezahlt. Der Geschädigte wartete am Mittwochmorgen um kurz nach 9 Uhr bei Rot an der Fußgängerampel Wilhelmshöher Allee Ecke Germaniastraße. Mit ihm warteten offenbar auch Kinder darauf, dass die Fußgängerampel auf Grün umsprang. In diesem Moment passierte ein unbekannter Radfahrer den ampelgeregelten Fußgängerüberweg auf dem Fahrrad bei Rot. Der 41-Jährige sprach den etwa 30 bis 35-jährigen Radler auf dieses offenkundige Fehlverhalten - gerade auch im Beisein von Kindern - an, hatte aber offenbar nicht mit dessen rüder Reaktion gerechnet. Der Unbekannte stieg vom Rad und boxte dem überraschten Mann mehrfach ohne Vorwarnung ins Gesicht und auf die Nase, so später der 41-Jährige bei der Anzeigenerstattung gegenüber den Polizeibeamten des Reviers Kassel-Mitte. Mit blutender Nase ließ er den 41-Jährigen zurück und flüchtete auf seinem Fahrrad die Wilhelmshöher Allee in Richtung Innenstadt. Der verletzte Kasseler musste sich mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch in ärztliche Behandlung begeben. Der Täter soll nach Angaben des Verletzten und zweier Zeugen etwa 30 bis 35 Jahre alt und etwa 180cm groß gewesen sein. Er habe eine schlanke, sportliche Figur und kurze, schwarze Haare gehabt. Bekleidet war der Unbekannte am gestrigen Morgen mit einem dunklen Oberteil und einer Bluejeans. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Wolfgang Jungnitsch

Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Ort
Veröffentlicht
11. August 2011, 06:32
Autor
Rautenberg Media Redaktion