Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Kassel: Erneut Überfall auf Spielhalle in der Fünffensterstraße: Täter raubte Bargeld, keiner verletzt

(ots) - Ein bislang noch unbekannter Räuber hat heute Vormittag in Kassel eine Spielhalle überfallen und ist mit Schein- und Münzgeld in bislang noch unbekannter Höhe zu Fuß entkommen. Verletzt wurde niemand. Der Täter hatte die Spielothek in der Fünffensterstraße gegen 11:15 Uhr betreten. Zielstrebig ging der Maskierte nach Angaben der überfallenen Kassiererin auf den Tresen zu und forderte von ihr mit osteuropäischem Akzent die Herausgabe des Geldes. Eine Waffe konnte die 53-Jährige bei dem als muskulös beschriebenen Mann nicht erkennen. Mit der Beute floh er aus dem Geschäft und lief zu Fuß in Richtung Jordanstraße. Die Fahndung nach ihm verlief bislang ohne Erfolg. Derzeit wird die überfallene Spielhallenaufsicht beim Kriminaldauerdienst der Kasseler Kripo vernommen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler des zuständigen Kommissariats K 35 der Kasseler Kripo könnte es sich um den gleichen Täter handeln, der bereits am 6. Februar die Spielothek schon einmal überfallen hatte. Zumindest klingt die Beschreibung des Täters sehr ähnlich. Am 6. Februar war der Täter allerdings mit einem Messer bewaffnet gewesen.

Die übrigen Gäste bekamen vom Überfall nichts mit

Zur Tatzeit waren mehrere Gäste in der Spielhalle, die aber nichts von der Tat mitbekommen haben wollen. Die 53 Jahre alte Angestellte gab nach dem heutigen Überfall folgende Täterbeschreibung ab: Männlich, schlanke, sehr athletische Figur, etwa 1,85m groß. Der Mann trug heute eine weite, grauschwarze Jogginghose, ein weißes Hemd oder T-Shirt, darüber einen schwarzen Pullover. Als Maskierung verwendete er vermutlich eine schwarze Motorradhaube. Darunter, so die 53-Jährige gegenüber der Polizei, habe sie grünblaue Augen erkannt. Die weitere Bearbeitung des Falles erfolgt durch das K 35 der Kripo. Hinweise zur Tat oder dem flüchtigen Täter bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Wolfgang Jungnitsch

Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Hier unsere Pressemitteilung vom 7. Februar 2012, herausgegeben mit OTS über News Aktuell um 7:23 Uhr, www.polizeipresse.de)

Kassel:

Überfall auf Spielhalle:

Täter mit Messer raubte Bargeld, keiner verletzt

Bei einem bewaffneten Überfall in einer Spielothek in der Fünffensterstraße in Kassel erbeutete ein etwa 25 Jahre alter Mann gestern Abend Bargeld aus der Wechselgeldkasse. Er entkam zunächst unerkannt. Der Täter hatte gegen 20:15 Uhr die Spielhalle betreten und war direkt hinter den Kassentresen zu der dort stehenden Spielhallenaufsicht gegangen. Unter Drohung mit einem Messer forderte er das Öffnen der Kassenschublade und die Herausgabe des Bargeldes. Der Täter griff dann selber in die geöffnete Schublade und entnahm das Scheingeld und mehrere Rollen Münzgeld. Anschließend flüchtete der Mann in unbekannte Richtung aus der Spielhalle. Zur Tatzeit befanden sich zwei Spielkunden in der Spielothek, die jedoch mit dem Rücken zum Geschehen saßen und von dem Raub nichts mitbekommen hatten. Bei dem Täter handelt es sich nach Angaben der überfallenen Spielhallenaufsicht um einen etwa 25 Jahre alten Mann. Er soll 180 cm groß gewesen sein und habe eine athletische Figur gehabt. Auffallend waren seine stechend blauen Augen. Zur Tatzeit war der Täter mit einem schwarze Pullover und einer grauen oder bräunlichen Hose bekleidet. Zur Maskierung trug der Mann eine schwarze Sturmhaube. An den Händen erkannte der Zeuge schwarze Handschuhe. Bewaffnet war der Täter mit einem Messer mit langer Klinge. Die weiteren Ermittlungen führt das für Raubstraftaten zuständige Kommissariat K 35 der Kasseler Kripo. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Wolfgang Jungnitsch

Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Ort
Veröffentlicht
17. Februar 2012, 13:07
Autor
Rautenberg Media Redaktion