Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kassel: Autofahrer mit 2,7 Promille randalierte am Außenschalter eines Schnellrestaurants

(ots) - Am gestrigen späten Dienstagabend war ein 44 Jahre alter Fahrer eines Pritschenwagens in einem Autoschalter eines Schnellrestaurants an der Leipziger Straße durch ungebührendes Verhalten aufgefallen. Wie sich später herausstellte, saß der Fahrer mit 2,7 Promille Alkohol im Blut hinterm Steuer. Es folgte eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellungen von Führerschein und Fahrzeugschlüssel.

"Nur zwei Bier getrunken"

Ein Zeuge meldete sich gegen kurz vor Mitternacht bei der Kasseler Polizei und berichtete von einem Fahrer in einem Kleintransporter an dem Außenschalter des Fast-Food-Restaurants, der durch das Fahrerfenster vehement gegen die Außenscheibe des Drive-Inn-Schalters schlug. Zudem hupte er permanent und ließ den Motor ständig aufheulen. Die Beamten des auf der Leipziger Straße gegenüberliegenden Polizeireviers Ost eilten von der Wache zum Schnellrestaurant und überprüften den Fahrer. Da in der Atemluft des 44-Jährigen deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, sollte ein Atemalkoholtest Aufschluss geben. Obwohl der Fahrer beteuerte, nur zwei Bier getrunken zu haben, scheiterten mehrere Versuche das Testgerät zu bedienen. Die Erfahrung der Beamten, dass der 44-Jährige möglicherweise nur das erste und letzte Getränk meinte, ließ ihnen keine Wahl, den aus dem östlichen Landkreis Kassel wohnenden 44-Jährigen mit auf die Dienststelle zu nehmen. Dort gelang schließlich das Pusten in den Alkoholtester. Der angezeigte Wert von 2,7 Promille zog eine Blutprobenentnahme nach sich. Den Führerschein und Fahrzeugschlüssel behielten die Beamten ein. Sie parkten noch den Dreieinhalbtonner um, damit der Drive-Inn-Schalter wieder benutzt werden konnte.

Der 44-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Die Ermittlungen dazu führen die Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost.

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Ort
Veröffentlicht
25. November 2015, 16:01
Autor