Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kassel/Ahnatal/Calden: Autodiebe begingen weitere Unfallflucht an der Kreisstraße 30 zwischen Weimar und Fürstenwald

(ots) - Der oder die Autodiebe, die in der Nacht zum vergangenen Donnerstag aus einem Autohaus an der Kohlenstraße in Kassel einen grauen Neuwagen des Typs Hyundai i30 entwendet hatten (wir berichteten mit OTS am 17.2.2012, herausgegeben um 16:22 Uhr über News Aktuell, www.polizeipresse.de), haben wohl in der gleichen Nacht auch an der Kreisstraße 30 zwischen Ahnatal-Weimar und Calden-Fürstenwald eine Unfallflucht begangen. Spaziergänger hatten am Sonntag auf der am Ortseingang Fürstenwald liegenden Weide das hintere amtliche Kennzeichen KS-TE 250 aufgefunden. Neben dem Kennzeichenschild wurden im Bereich des auf etwa 20 Meter beschädigten Weidezauns auch mehrere Fahrzeugteile aufgefunden, die eindeutig dem entwendeten Hyundai zugeordnet werden konnten. Polizeilich bekannt wurde diese Unfallflucht am gestrigen Montag, nachdem sich der Finder des Nummernschildes beim Pächter der Weide gemeldet hatte. Der total demolierte graue Hyundai i30 war am Donnerstagmorgen gegen 3:30 Uhr von einer Streife der Bundespolizei verlassen in der Feldgemarkung Ahnatal entdeckt worden. An dem Wagen war zu diesem Zeitpunkt noch das vorne Kennzeichen KS-AJ 655 angebracht. Die aufgefundenen Nummernschilder waren ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag in der Straße "Am Heimbach", ganz in der Nähe des Autohauses, von einem Daihatsu und einem Mercedes abmontiert worden. Den Autodiebstahl und die Entwendung der Nummernschilder bearbeitet das Kommissariat K21/22 der Kripo in Kassel, die Unfallflucht in Fürstenwald die Polizeistation in Hofgeismar. Der in der Diebstahlsnacht von den Tätern angerichtete Schaden beläuft sich auf mindestens 15.300,- Euro. Hinweise zum geschilderten Sachverhalt nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Wolfgang Jungnitsch

Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Ort
Veröffentlicht
21. Februar 2012, 12:07
Autor