Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Festnahme: Erbeuteter Minibackofen wird 41-jährigem Wohnungseinbrecher zum Verhängnis

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Kassel (Philippinenhof-Warteberg):

Zu einem Wohnungseinbruch, bei dem der Täter gewaltsam eine Tür geöffnet und anschließend einen Minibackofen gestohlen hatte, kam es am gestrigen Donnerstagnachmittag im Kasseler Stadtteil Philippinenhof-Warteberg. Nachdem der Einbrecher zunächst mit seiner Beute geflüchtet war, konnte kurze Zeit später ein 41-jähriger Tatverdächtiger aus Kassel in seiner Wohnung festgenommen werden. Dort fanden die Polizisten auch den Ofen auf. Der hinreichend polizeibekannte Mann muss sich nun wegen des Einbruchs verantworten und wird am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, kam es gegen 15:45 Uhr zu dem Einbruch in der Straße "Am Schäferhof". Ein Anwohner, der sich im Treppenhaus des Mehrparteienhauses befand, hatte beobachtet, wie ein offensichtlich alkoholisierter Mann die Tür einer Wohnung im Haus eingetreten hatte. Als die durch den Zeugen alarmierten Beamten des Polizeireviers Nord kurze Zeit später eintrafen, fehlte von dem Einbrecher, der einen Minibackofen aus der Küche der Wohnung gestohlen hatte, zunächst jede Spur. Anhand der Täterbeschreibung und erster Ermittlungen geriet schnell der 41-Jährige, der den Beamten bestens bekannt ist, in Verdacht. Als sie die Wohnung des Mannes im Stadtteil Philippinenhof-Warteberg am späten Nachmittag aufsuchten, bestätigte sich der Verdacht der Polizisten, denn der 41-Jährige hatte den zuvor gestohlenen Backofen bereits in Betrieb genommen und sich darin Essen zubereitet. Die Polizeibeamten nahmen den alkoholisierten Tatverdächtigen fest und stellten den Ofen sicher. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an und werden von dem Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo geführt.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4460814 OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
06. Dezember 2019, 10:15
Autor
whatsapp shareWhatsApp