Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Erfolg der Rauschgiftfahnder: Vier des gemeinschaftlichen Drogenhandels verdächtige Männer festgenommen

(ots) - Nach intensiven umfangreichen und zeitaufwändigen Ermittlungen ist es den Rauschgiftfahndern des Kriminalkommissariats K 34 gelungen, vier des Drogenhandels verdächtige Männer im Alter von 19, 49, 35 und 29 Jahren dingfest zu machen. Bei den Festnahmen wurden sie von dem Kasseler Spezialeinsatzkommando (SEK) sowie von Beamten des Kasseler Fahndungskommissariats ZK 43 unterstützt. Die Festgenommenen sind albanische Staatsangehörige und wohnen in Kassel. Gestern wurden sie einem Haftrichter des Amtsgerichtes Kassel vorgeführt, der gegen drei Männer Unterbringungshaftbefehle erließ. Gegen den vierten, den 29-Jährigen, lagen bereits zwei Vollstreckungshaftbefehle vor, so dass auch er inhaftiert wurde. Der 19-Jährige hielt sich zudem unerlaubt in Deutschland auf.

Aus ihren seit Monaten laufenden Ermittlungen konnten die Drogenfahnder einen gegen den 19-Jährigen bestehenden Verdacht, mit Kokain und Marihuana zu handeln, erhärten. Im weiteren Verlauf gelang es den Beamten, die drei anderen Männer mit den Taten in Verbindung zu bringen. Während der 35-Jährige wohl maßgeblich für die Beschaffung des Rauschgiftes aus dem Ausland zuständig war, stehen der 19-Jährige und der 29-Jährige im Verdacht, das Kokain und das Marihuana in Kassel verkauft zu haben. Der 49-Jährige, so die Angaben der Ermittler, habe die Drogen in einer Kasseler Wohnung bewacht. Das SEK konnte den 19-jährigen Haupttäter am Dienstagmittag in der Unteren Königsstraße und den 49-Jährigen in der Wohnung, in der das Rauschgift deponiert wurde, festnehmen. Die beiden anderen hielten sich unweit der Kasseler Wohnung auf. Ihre Festnahme erfolgte durch die Drogenermittler und die Fahnder des ZK 43. Im weiteren Verlauf durchsuchten die ermittelnden Beamten die Wohnung und wurden dabei von einem Hundeführer des Polizeireviers Mitte und dessen Rauschgiftspürhund unterstützt. In der Wohnung stellten die Kripo-Beamten 17 Kilogramm Marihuana, rund 20 Gramm Kokain und mehrere Mobiltelefone sowie diverse Utensilien zum Abwiegen und Verpacken von Rauschgift sicher. Alle vier Männer wurden am Dienstag in das Polizeigewahrsam eingeliefert und gestern Nachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Kassel vorgeführt, der dann die Haftbefehle erließ. Das Rauschgiftkommissariat führt gegen die vier Personen ein Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßiger Einfuhr und Handel von Betäubungsmittel.

Sabine Knöll

Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

Ort
Veröffentlicht
17. Januar 2013, 16:17
Autor
Rautenberg Media Redaktion