Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Baunatal: Folgemeldung 1 zu: Schülerin von Kleinbus erfasst; Fahrerin meldete sich bei der Polizei

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Die mutmaßliche Fahrerin des blauen Kleinbusses, der nach einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der Akazienallee in Baunatal von der Polizei gesucht wurde, hat sich am Donnerstagmorgen telefonisch beim Polizeirevier Süd-West gemeldet. Eine 11 Jahre alte Schülerin aus Baunatal war zur Unfallzeit gestern Morgen kurz nach 7:30 Uhr hinter einem haltenden Bus hervorgetreten und wollte die Fahrbahn der Akazienallee in Richtung Schule überqueren. Dabei war sie von dem blauen Kleinbus erfasst worden und zu Boden gestürzt. Ihre Prellungen und Schürfwunden mussten in einer Unfallambulanz-Praxis behandelt werden. Bei der unfallbeteiligten Autofahrerin soll es sich um eine 57 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Kassel handeln. Sie wird am heutigen Nachmittag von einem Polizeibeamten der Unfallflucht-Gruppe der Kasseler Verkehrsinspektion zum Unfallhergang vernommen.

Auch Hinweise auf die Verursacherin durch Presseveröffentlichung

Die leicht verletzte Schülerin hatte bei der Schilderung des Unfallhergangs angegeben, dass die Frau zwar nach dem Unfall angehalten hätte, aber lediglich über das Verhalten der Schülerin geschimpft habe und dann weitergefahren sei, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Aufgrund des Zeugenaufrufs der Polizei haben sich unabhängig voreinander zwei Personen gemeldet, die Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug und in einem Fall auch auf die gesuchte Fahrerin geben konnten. Aber noch bevor die Polizei heute Morgen Gelegenheit hatte, den Hinweisen nachzugehen, meldete sich die mutmaßliche Unfallverursacherin selber telefonisch bei der Polizei in Baunatal. Einer der Zeugen, eine 50-jährige Frau aus Baunatal, hatte die Suchmeldung in der Online-Ausgabe der Tageszeitung gelesen.

Wolfgang Jungnitsch

Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Ort
Veröffentlicht
21. Februar 2013, 12:11
Autor
whatsapp shareWhatsApp