Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
A44 Gemarkung Habichtswald: Folgemeldung 2 zu: Mutmaßliche Diesel-Diebe fuhren auf Polizisten zu; Festgenommener macht Angaben zu Begleitern, will aber nichts gemacht haben

(ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere Pressemitteilungen von heute Nacht, frei geschaltet per OTS über News Aktuell um 03:14 Uhr, und die Folgemeldung von heute Mittag, 13:02 Uhr, nachzulesen unter www.polizeipresse.de)

Der festgenommene 25-Jährige sitzt nach wie vor in Kassel im Polizeigewahrsam. In einer langen Vernehmung machte er gegenüber den Vernehmungsbeamten des Kommissariats K 11 der Kasseler Kripo zwar grundsätzlich Angaben, will aber an keiner Straftat beteiligt gewesen sein. Er sei nur Mitfahrer in dem Sprinter mit weißrussischem Kennzeichen gewesen. Daran, wer den Wagen eigentlich gefahren hat, kann er sich nicht erinnern. Er habe im Auto geschlafen, sei durch Schüsse aufgewacht. Dann sei der Wagen ein kleines Stück gefahren und seine Begleiter hätten fluchtartig das Auto verlassen. Dann sei er festgenommen worden. Dieseldiebstähle oder andere Straftaten hätten die Drei nicht begangen. Die im Sprinter aufgefundenen 250 Liter Dieselkraftstoff, abgefüllt in acht Kanistern, hätte man nur dabei gehabt, weil in Deutschland der Sprit so teuer sei. Der zuständigen Staatsanwaltschaft in Kassel wird am morgigen Donnerstag die Ermittlungsakte vorgelegt. Dort wird dann entschieden, ob der Festgenommene dem Haftrichter vorgeführt wird.

Der Festgenommene macht Angaben zu flüchtigen Mitfahrern

Seine Mitfahrer, die bei der Festnahme flüchten konnten und von denen immer noch jede Spur fehlt, beschreibt der 25-jährige Weißrusse wie folgt:

  1. Person:

Etwa 30 Jahre alt, ca. 175cm groß und sehr schlank. Er soll eine Glatze mit hellbraunem Haarkranz haben und war heute Nacht nach Angaben des 25-Jährigen mit einer dunklen, langen Sporthose und einem ebenfalls dunklen, sportlichen Oberteil bekleidet. Dieses Oberteil soll eine Kapuze gehabt haben.

  1. Person:

Ca. 25 Jahre alt und etwa 185cm groß mit athletischer Gestalt. Er soll ebenfalls hellbraune, kurze Haare haben. Die Bekleidung beschreibt der Festgenommene als dunkle, lange Sporthose und einer gefütterten, vermutlich gesteppten, ebenfalls dunklen, halblangen Winterjacke.

Die Bearbeitung dieses Falles liegt beim K 11 der Kasseler Kripo. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 / 9100.

Wolfgang Jungnitsch

Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Ort
Veröffentlicht
16. November 2011, 17:16