Sag uns, was los ist:

(ots) Autobahn 7/ Knüllwald (Schwalm-Eder-Kreis): Ein 28-jähriger Mann aus Bad Hersfeld kam am heutigen Mittwochmorgen auf der A 7 im Bereich Knüllwald aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Audi von der Fahrbahn ab und musste von einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Er zog sich dabei schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Drei Autos wurden durch umherfliegende Teile des Audis, der sich mehrfach überschlagen hatte, beschädigt. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Nord zeitweise voll gesperrt werden, wodurch sich der Verkehr auf bis zu 5 km Länge staute. Wie die aufnehmenden Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 07:50 Uhr zu dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Homberg (Efze) und Malsfeld gekommen. Der sich überschlagende Audi krachte gegen eine Schutzplanke und eine Notrufsäule, die ebenfalls beschädigt wurden. Den Schaden an dem Audi schätzen die Polizisten auf etwa 12.000 Euro, den an einem hinterherfahrenden Skoda auf rund 6.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Schäden an zwei weiteren Autos, die von den Trümmerteilen getroffen wurden, lassen sich derzeit noch nicht beziffern. Gegen 10 Uhr konnten alle Fahrstreifen in Richtung Nord wieder freigegeben werden. Rückfragen bitte an: Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1021 Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4492987 OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Wolfhagen (Landkreis Kassel): Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Roller und einem Skoda erlitt die 17-jährige Zweiradfahrerin am gestrigen Dienstagnachmittag in Wolfhagen schwere Verletzungen, die nach derzeitigen Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich sind. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es für die Dauer einer Stunde zu Verkehrsbehinderungen. Wie die aufnehmenden Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichten, hatte sich der Unfall in der Kurfürstenstraße gegen 15:30 Uhr ereignet. Nach ersten Erkenntnissen war der 58-jähriger Skodafahrer aus Schauenburg in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. Als er nach links auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen wollte, kollidierte er aus noch unbekannter Ursache mit dem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Roller, den die 17-Jährige aus Wolfhagen lenkte. Den Schaden an dem Skoda schätzen die Polizisten auf rund 10.000 Euro. Mit etwa 5.000 Euro schlagen die Beschädigungen an dem Zweirad zu Buche. Rückfragen bitte an: Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1021 Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4492744 OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
mehr