Sag uns, was los ist:

(ots) BAB 7/ Lohfelden/ Kaufungen (Landkreis Kassel): Seine Fahrt auf der Autobahn mit rund 2,4 Promille endete für einen 30-jährigen Autofahrer aus Kaufungen in der Nacht zum heutigen Montag nach einem Unfall und der anschließenden Flucht mit seiner Festnahme. Der Mercedes war einer Streife der Polizei gegen 00:30 Uhr auf der A 7 aufgefallen, da er Schlangenlinien fuhr. Als die Polizeibeamten den Wagen anhalten wollten, setzte dieser seine Fahrt unbeirrt fort und krachte schließlich in einer Autobahnbaustelle bei Lohfelden in mehrere Warnbaken. Anschließend flüchtete der Mercedes von der Unfallstelle. Durch den besonnenen Einsatz der Streife konnte das Auto letztlich kurze Zeit später an der Anschlussstelle Kassel-Ost bei Kaufungen gestoppt werden, ohne dass andere Verkehrsteilnehmer oder die Beamten selbst zu Schaden kamen. Ein Atemalkoholtest bei dem 30-jährigen Fahrer ergab 2,4 Promille, weshalb er die Polizisten auf das Revier begleiten und sich einer Blutprobe unterziehen musste. Den Autoschlüssel stellten die Beamten vorsorglich sicher. Gegen den Mercedesfahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht ermittelt. Rückfragen bitte an: Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1021 Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4528750 OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
mehr