Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kradfahrer musste reanimiert werden.

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - (TB) Nach einem Kradunfall verletzte sich der

Fahrer so schwer, dass er reanimiert werden musste. Anschließend

wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Am Freitag, gegen 19.10 Uhr befuhr ein 65-jähriger Kradfahrer mit

seiner BMW die L 781 (Erdersche Straße) von Erder in Richtung

Vahrenholz. Die Straße beschreibt an der Unfallstelle eine lang

gezogene Linkskurve. Die Höchstgeschwindigkeit liegt in dem Bereich

bei 50 km/h. Nach Zeugenaussagen war der Fahrer nicht zu schnell

unterwegs gewesen. Aus noch unbekannten Gründen verlor der 65-Jährige

in der Kurve die Kontrolle über sein Krad und kam von der Fahrbahn

ab. Höchstwahrscheinlich überschlug sich das Krad bei dem Unfall. Der

Fahrer kam beim Stillstand unter dem Motorrad zum Liegen. Der Zeuge

und Ersthelfer, ein 45-jähriger Kradfahrer aus Braunschweig, fuhr zum

Unfallzeitpunkt mit etwas Abstand hinterher. Vor Ort wurde der

Unfallfahrer von den angeforderten Rettungskräften reanimiert. Nach

der notärztlichen Erstversorgung vor Ort, wurde der schwer verletzte

Mann mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Minden

geflogen. Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden. Der

jetzige Gesundheitszustand des Herforder Kradfahrers ist unbekannt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000,- Euro. Das Motorrad wurde

sichergestellt. Die Unfallstelle war für die Dauer der

Unfallaufnahme (bis ca. 20.45 Uhr) voll gesperrt.

Ort
Veröffentlicht
01. August 2010, 10:30
Autor
whatsapp shareWhatsApp