Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mein Schuh tut gut

Erstmals findet anlässlich des Kolping-Gedenktag am 4. Dezember die bundesweite Schuhaktion unter dem Motto "Mein Schuh tut gut" statt. Die Kolpingsfamilie Kall sammelt bis Ende Dezember getragene Schuhe zum Aufbau des Stiftungskapitals der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung.

Die Internationale Adolph-Kolping-Stiftung unterstützt durch ihre Erträge Seminare, Bildungseinrichtungen, Jugendaustausch, Sozialprojekte, religiöse Bildung sowie den Aufbau neuer Nationalverbände.

Getragene und noch verwendbare Kinder- und Erwachsenenschuhe nehmen ab sofort die Herren Hans Peter Dederichs (Tel. 02441/756), Helmut Abel (Tel. 02441/1407) und Fred Müller (Tel. 02441/779211) entgegen. Porto- und Versandkosten werden gesponsert.

Briefmarken sammeln ermöglicht Ausbildung

Mit dem Verkauf von gebrauchten Briefmarken durch Kolping International unterstützt die Kolpingsfamilie Kall die Qualifikation junger Menschen in Latainamerika, Afrika und Asien. Die Kolpingsfamilien gewähren Kleinkredite für schulische und berufliche Ausbildung. 28 kg Briefmarken bringen einen Verkaufserlös von rund 200 Euro. Dies kostet im Durchschnitt eine Ausbildung in den Ländern, in denen das internationale Kolpingwerk tätig ist.

Ab sofort steht in der Pfarrkirche St. Nikolaus Kall neben dem Schriftentisch eine Sammelbox bereit, die Ihre Briefmarkenspenden aufnehmen kann. Außerdem nehmen die genannten Herren ebenfalls gebrauchte Briefmarken entgegen.

Ihre Kolpingsfamilie Kall

Weitere Informationen zur Kolpingsfamilie Kall finden Sie auch im Internet unter http://www.kolpingfamilie-kall.de.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
18. November 2016, 00:00
Autor