Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
37589 Kalefeld: Unbekannter Fahrzeugführer flüchtet vor der Polizei und verursacht Verkehrsunfall

(ots) /- Samstag, den 13.01.2018, 12.00 - 14.30 Uhr 37589 Kalefeld

leo. Am vergangenen Samstag (13.01.2018) fiel Polizeibeamten des Polizeikommissariats Bad Gandersheim während einer Streifenfahrt gegen 12.00 Uhr in Kalefeld ein dunkelblauer Pkw Audi A4 auf. Als der Fahrer den Funkstreifenwagen bemerkte, flüchtete er sofort mit hoher Geschwindigkeit und unter Missachtung der Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers über die Eboldshäuser Straße in Richtung Auetalstraße. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Flüchtenden auf, der dabei zeitweise mit mindestens 150 km/h durch die 70er-Zone raste. Aufgrund der rüden und rücksichtslosen Fahrweise des Flüchtenden verloren die Polizeibeamten das Fahrzeug zunächst aus den Augen. An der sogenannten Lindenbergskreuzung (B 445/B 248) hatte der Flüchtende offenbar kurz die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ein Verkehrszeichen überfahren. Auf seiner Flucht war der Unbekannte von mehreren Passanten gesehen worden. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnten die verfolgenden Polizeibeamten gegen 14.30 Uhr den abgestellten Audi mit einem Unfallschaden an Stoßstange und Fahrertür auf einem Parkplatz im Meisenweg entdecken. Das Fahrzeug war zudem mit verfälschten Kennzeichen ausgestattet. Es wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zunächst beschlagnahmt. Von dem Fahrer fehlte jede Spur.

Zeugen beschrieben ihn als männlich, ca. 40 Jahre alt. Er hat kurze schwarze Haare mit sog. Geheimratsecken. Zur Tatzeit trug er weiße Sneakers, dunkelblaue Jeans, eine schwarze Jacke mit Kapuze und darunter eine graue Fleecejacke mit schwarzem Reißverschluss. Er führte an einer roten Hundeleine einen weiß-braunen Hund mit, möglicherweise eine Bulldogge.

Gegen den Fahrer werden jetzt strafrechtliche Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Urkundenfälschung geführt.

Zeugen, die Hinweise zur Identität des Beschuldigten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Gandersheim oder auf der Polizeistation Kalefeld/Echte zu melden. Ebenso werden Personen, die durch die rücksichtslose Fahrweise des noch unbekannten Audi-Fahrers gefährdet oder geschädigt wurden, um Kontaktaufnahme mit der Polizei unter der Telefonnummer 05382/919200 gebeten.

Ort
Veröffentlicht
15. Januar 2018, 12:49
Autor