Sag uns, was los ist:

(ots) Eine 71-jährige Frau aus Kaiserslautern hat sich am Donnerstagnachmittag von einem unbekannten Anrufer nicht aufs Glatteis führen lassen. Der Mann stellte der Seniorin einen Gewinn von 49.000 Euro in Aussicht. Sie habe bei der Prämienziehung einer Lotterie gewonnen. Der Gewinn sollte am Freitag von zwei Geldboten persönlich übergeben werden. Allerdings sollte die 71-Jährige zuvor eine Gebühr von 900 Euro entrichten. Die Dame durchschaute den Trick. Sie versicherte dem Unbekannten mehrmals, dass sie an keiner Lotterie teilgenommen habe. Mit dem Hinweis, dass deshalb auch nichts gewonnen haben könne, beendete sie das Gespräch und legte auf. Der Betrüger ließ sich davon aber nicht beeindrucken. Es folgten zwei weitere Anrufe, die die Frau ebenfalls beendete. Die Polizei rät in solchen und ähnlichen Fällen, nicht auf die Gewinnversprechen einzugehen und einfach aufzulegen. Weitere Hinweise zu den verschiedenen Betrugsmaschen am Telefon finden Sie im Internet auf der Seite www.polizei-beratung.de. Die Vorgehensweise mit den Gewinnversprechen ist über den Link https://s.rlp.de/8G zu erreichen. Bleiben Sie wachsam! |mhm Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4526236 OTS: Polizeipräsidium Westpfalz Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
mehr