Sag uns, was los ist:

(ots) Ein 21-Jähriger erschien am Donnerstagabend bei der Polizei, um eine Körperverletzung zu melden. Der junge Mann war gegen 18 Uhr mit seinem PKW in der Humboldtstraße unterwegs. Dort musste er verkehrsbedingt auf dem Fußgängerüberweg vor dem Parkhaus der Mall anhalten. Ein männlicher Fußgänger hatte sich darüber aufgeregt, weil er die Straße nicht richtig überqueren konnte. Der 21-Jährige gab an, dass die Person wild gestikulierte und gegen das Auto trat. Er habe daraufhin die Fahrertür geöffnet, um ihn zur Rede zu stellen. Daraufhin sei der bislang Unbekannte um das Fahrzeug herumgelaufen und griff den Autofahrer an. Unter anderem wurde er hierbei am Hals gepackt und leicht verletzt. Laut Aussagen des 21-Jährigen und dessen Beifahrerin hat es mehrere Sekunden gedauert, bis sich der junge Mann abschnallen konnte. Dann habe er schließlich aussteigen und sich zur Wehr setzen können. Daraufhin verließ der unbekannte Mann die Örtlichkeit. Der 21-jährige erlitt leichte Schmerzen am Hals, Rötungen waren festzustellen. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 unter der Telefonnummer 0631/ 369 2150 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4494995 OTS: Polizeipräsidium Westpfalz Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße hat die Polizei am Donnerstag in der Mannheimer Straße festgestellt. Ein Team der Polizeiinspektion 1 nahm von 9 bis 13 Uhr den Verkehr mit dem Lasergerät ins Visier. Bei den Messungen lagen insgesamt 92 Fahrer über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 88 Fahrer kommen mit einem "blauen Auge", sprich mit einer kostenpflichtigen Verwarnung davon. Vier Fahrer lagen jedoch so deutlich über dem Tempolimit, dass auf sie nun eine Anzeige zukommt. Der "Schnellste" - im negativen Sinn - war ein 26-jähriger Audi-Fahrer; er wurde mit 86 km/h gemessen. Er muss nun mit einer Geldbuße in Höhe von 120 Euro und einem Punkt in der "Verkehrssünder"-Datei rechnen. Falls der Mann in den vergangenen zwölf Monaten schon einmal erwischt wurde, käme auch noch ein Fahrverbot hinzu. Neben den Geschwindigkeitsverstößen stellten die Einsatzkräfte auch diverse Mängel an den Fahrzeugen fest - angefangen bei defekten Beleuchtungseinrichtungen, über fehlende Warnwesten bis hin zum nicht vorhandenen Warndreieck. Auch hatten nicht alle Fahrer ihren Führerschein dabei. Diesen müssen sie nun in den nächsten Tagen bei der Polizeiinspektion vorlegen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4487956 OTS: Polizeipräsidium Westpfalz Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
mehr