Sag uns, was los ist:

(ots) /- Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt die Polizei gegen einen jungen Mann aus dem Stadtgebiet. Der 21-Jährige war am Donnerstagabend bei Kontrollen in der Innenstadt aufgefallen. Als Einsatzkräfte kurz vor halb 9 eine Grünanlage in der Schoenstraße überprüften, konnten sie beobachten, wie der junge Mann zwei Gegenstände auf einer Treppe ablegte. Wie sich herausstellte, handelte es sich um ein Tabakpäckchen und ein Plastiktütchen. Beide enthielten Marihuana. Bei der weiteren Suche in der näheren Umgebung wurde noch eine Plastiktüte entdeckt, in der sich Tabak und eine Feinwaage befanden. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen laufen. Aus dem gleichen Grund handelte sich an diesem Abend ein 22-Jähriger eine Anzeige ein, der ebenfalls in der Schoenstraße auffiel. Bei ihm wurden mehrere Tabletten gefunden, bei denen es sich um Ecstasy handeln dürfte. Der Mann war zunächst vor den Polizeibeamten geflüchtet, konnte aber wenig später in einem nahe gelegenen Gebäude ausfindig gemacht werden, wo er sich auf der Toilette versteckt hatte. Dort ließ er sich schließlich widerstandslos festnehmen. Die Überprüfung der Personalien ergab, dass gegen den 22-Jährigen zwei Haftbefehle bestanden. Er wurde deshalb zunächst mit zur Dienststelle genommen und später in die nächste Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Überprüfungen waren Teil einer Kontrolle nach dem Jugendschutzgesetz, bei der sowohl Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes als auch Polizeibeamte der beiden Kaiserslauterer Stadtinspektionen sowie des Haus des Jugendrechts eingesetzt waren. Während des Einsatzes wurden im Laufe des Abends insgesamt 49 Personen kontrolliert; 23 von ihnen wurden auch durchsucht, fünf erhielten Platzverweise. |cri
mehr