Sag uns, was los ist:

(ots) Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellt die Polizei mehrere Drogen sicher und nimmt einen Mann fest. In der Nacht zum Sonntag unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Kaiserslautern 1 einen Autofahrer im Hilgardring einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Hierbei stellten sie schnell fest, dass der 32 Jahre alte Mann augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Ein Urintest bestätigte den Eindruck der Streife. Er reagierte positiv auf Amphetamin. Daraufhin überprüften die Polizisten den Fahrer und seine beiden Begleiter im Alter von 28 und 38 Jahren genauer. Die Streife durchsuchte die Männer und das Auto. Dabei fanden sie bei dem 38-jährigen Mitfahrer mehrere hundert Gramm einer weißen Paste, mehrere tausend Euro Bargeld und knapp zwei Dutzend gemusterte Tabletten. Nach ersten Einschätzungen der Einsatzkräfte könnte es sich aufgrund des Geruchs, des Aussehens und der Beschaffenheit der Substanzen um Betäubungsmittel gehandelt haben. Sie nahmen die beiden Männer mit zur Dienststelle und stellten die mutmaßlichen Drogen und das Bargeld sicher. Ein Arzt entnahm dem 32-jährigen Fahrer eine Blutprobe. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Da der Beifahrer nichts Verbotenes mit sich führte, konnte er nach der Kontrolle den Heimweg antreten. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern ordnete die Durchsuchung der Wohnung des 38-Jährigen in Speyer an. Beamte stellten dort Tüten mit mehreren Kilogramm eines weißen Pulvers sicher, bei dem es sich vermutlich ebenfalls um Betäubungsmittel handelte. Die Polizei nahm den Mann daraufhin wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorläufig fest. Er wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr die Untersuchungshaft anordnete. Anschließend verbrachten ihn Beamte in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an. |spi Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4516505 OTS: Polizeipräsidium Westpfalz Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell
mehr