Sag uns, was los ist:

(ots) /- Weil es leider immer noch zu viele unvernünftige Autofahrerinnen und Autofahrer gibt, die sich auch ans Steuer ihres Fahrzeugs setzen, obwohl sie Alkohol getrunken haben, hat die Polizei am frühen Sonntagmorgen gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. Der "Plan", Trunkenheitsfahrten zu verhindern, bevor sie beginnen, klappte in vielen Fällen - nicht immer zur Freude der Betroffenen. Möglicherweise gestört haben Einsatzkräfte ein Pärchen in der Gasstraße. Die Beamten fanden die junge Frau und ihren Freund gegen 5.45 Uhr teilweise entkleidet im Fahrzeug sitzend. Auf den Alkoholgeruch angesprochen, der aus dem Wageninneren drang, gab die 29-Jährige an, dass sie in einem Lokal feiern war und sich den Autoschlüssel einer Freundin ausgeliehen habe, um sich zurückzuziehen. Die Freundin sei noch in dem Lokal. Weil ein Alkoholtest der Frau einen Pegel von 1,34 Promille bescheinigte, wurde der Autoschlüssel vorsorglich einbehalten, um zu verhindern, dass sie den Wagen startet. Das Fahrzeug wurde allerdings auf Wunsch der 29-Jährigen nicht verschlossen, denn sie wollte zusammen mit ihrem Freund im Auto auf die Rückkehr der Freundin warten... Stark nach Alkohol roch auch eine junge Frau, die Polizeibeamte nur wenige Minuten später am Schillerplatz kontrollierten. Die 21-Jährige saß dort in ihrem Auto. Laut Schnelltest hatte sie 1,04 Promille "intus", weshalb die Zündschlüssel für den Wagen präventiv sichergestellt wurden. Die junge Frau wollte jedoch in ihrem Auto sitzen bleiben und bat darum, den Pkw nicht zu verschließen. Kurz nach 6 Uhr entdeckte eine Streife in der Lutrinastraße einen jungen Mann, der bei laufendem Motor in seinem geparkten Auto saß. Im Gespräch mit dem 23-Jährigen rochen die Beamten die Alkoholfahne des Mannes und baten ihn zum Atemtest - Ergebnis: 0,69 Promille. Die Fahrzeugschlüssel wurden daraufhin vorsorglich sichergestellt. Der 23-Jährige und seine Mitfahrer machten sich zu Fuß auf den Weg zu einem Hotel in der Nähe, wo sie sich ein paar Stunden Schlaf gönnen wollten... Während eines Einsatzes in der Marktstraße gegen 6.30 Uhr sprach ein Unbeteiligter die Einsatzkräfte an und bat um einen Atemalkoholtest, da er Alkohol getrunken habe, aber gerne noch nach Hause fahren wolle. Das Testgerät zeigte jedoch einen Wert von 1,96 Promille an, so dass eine Fahrt nach Hause nicht in Frage kam. Weil der 26-Jährige ohnehin nicht mehr wusste, wo er sein Auto abgestellt hatte, wurde er zu Fuß zur nicht weit entfernten Wohnadresse begleitet. | cri
mehr