Sag uns, was los ist:

Gürtelprüfung beim Koslarer Taekwondo- und Hapkido Verein KMA Taekyon Am 7. Juli fand in der Sporthalle in Jülich- Koslar die diesjährige Sommer-Taekwondo Prüfung statt. Insgesamt 26 Sportlerinnen und Sportler im Alter von 7 bis 47 Jahren unterzogen sich der Taekwondo-Gürtelprüfung. Der Prüfer, Ralf Esser (6. Dan Taekwondo und 4. Dan Hapkido), beurteilte die Fähigkeiten in den einzelnen Bereichen des Taekwondo. Es wurden sowohl Einzeltechniken, als auch Partnerübungen in Form von Einschrittkampf, Selbstverteidigung und Wettkampf absolviert. Darüber hinaus stellten die Prüflinge ihr Können durch Bruchtests (Zerschlagen oder Zertreten von Holzbrettern) und Poomsen (einstudierte Bewegungsabläufe) unter Beweis. Es bestanden alle Sportlerinnen und Sportler erfolgreich die Prüfung und erzielten den nächst höheren Gürtel (Kup). Insbesondere erzielten 4 Jugendliche die Prüfung zum 1. Kup und sind nun als angehende Meister kurz vor ihrer Schwarzgürtelprüfung (Dan-Prüfung). Taekwondo ist die koreanische Art der waffenlosen Selbstverteidigung und dient der Verbesserung körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit. Die Gliedmaßen werden hierbei durch Bein- und Handtechniken effektiv trainiert. Hapkido ist die Kunst der koreanischen Selbstverteidigung und daher defensiv. Hapkido ist darauf spezialisiert, dem Schwächeren Möglichkeiten der Verteidigung zu eröffnen. Dieser Grundgedanke ist die Leitidee des Hapkido. Dazu ist ein hohes Maß an Konzentration und Disziplin erforderlich. Neben den nach Altersgruppen- und Entwicklungsstand organisierten Taekwondo-Einheiten (Kinder, Anfänger, Fortgeschrittene und Senioren), findet das Hapkido-Training einmal wöchentlich statt. Interessierte sind herzlich eingeladen an einem Probetraining teilzunehmen. In den ersten vier Wochen der Sommerferien können die Kinder kostenlos mittrainieren. Die genauen Trainingszeiten sowie weitere Informationen sind auf der Homepage: zu finden.
mehr