Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Schwerer Arbeitsunfall

(ots) - Auf dem Gelände der Zuckerfabrik Jülich kam es am

frühen Mittwochabend zu einem Unfall, bei dem ein 36 Jahre alter

Arbeiter einer Fremdfirma so schwer verletzt wurde, dass er mit einem

Rettungshubschrauber in eine Aachener Klinik transportiert werden

musste. Sein Zustand ist derzeit weiterhin lebensbedrohlich.

Der Mann aus der Nähe von Magdeburg, der für ein Bitburger

Unternehmen Schraubarbeiten im alten Kesselhaus der Zuckerfabrik

durchführte, stürzte gegen 18.05 Uhr aus etwa 6,50 Meter Höhe auf

einen Gerüstboden ab, wodurch er sich Kopfverletzungen zuzog. Nach

der Zuführung in die Klinik wurde er in ein künstliches Koma gelegt.

Die Polizei hat den Unfallort in Augenschein genommen, um die

erforderlichen Ermittlungen zur Feststellung der Unfallursache

durchführen zu können. Die zuständige Arbeitsschutzdienststelle der

Bezirksregierung Köln ist eingeschaltet worden.

Ort
Veröffentlicht
26. August 2010, 10:19