Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Schwerbehindertenberatung in der CDU-Geschäftsstelle

whatsapp shareWhatsApp

Die nächste Beratung in Schwerbehindertenangelegenheiten findet statt am Donnerstag, den 07. Mai 2015 in der Zeit von 16:00 bis 18.30 Uhr in der CDU-Geschäftsstelle, Jülich Wilhelmstraße Nr. 22 (Ecke Dr. Weyerstraße / Wilhelmstraße).

Das Angebot für die Ratsuchenden aus den Gemeinden Aldenhoven, Titz und den Städten Linnich und Jülich umfasst die Aufnahme von Erst- und Verschlimmerungsanträgen sowie Auskünfte zum Schwerbehindertenausweis. Desweiteren ist der Berater Bernhard Schüller (über 20-jährige Erfahrung) bereit, den Bescheid des Kreises Düren -Schwerbehindertenstelle- gegenüber dem Antrag zu überprüfen, da der Behörde freigestellt ist, Fachärzte anzuschreiben, was von großer Wichtigkeit ist. Für die Stellung des Verschlimmerungsantrages ist die Vorlage des letzten Bescheides der Kreisverwaltung -Schwerbehindertenstelle- Düren oder der Bescheid des Versorgungsamtes Aachen erforderlich, in dem die anerkannten Krankheiten aufgeführt sind. Sollte man im Besitz von Befunden von Ärzten oder Krankenanstalten aus den letzten zwei Jahren sein, sollten diese ebenfalls für den Erst- oder Verschlimmerungsantrag entweder in Fotokopie oder im Original mitgebracht werden. Befunde, in denen nur Diagnosen aufgeführt sind, sind für die Schwerbehindertenstelle nicht brauchbar. Schwerbehindertenausweise werden zwecks Verlängerung oder Neuausstellung an die Kreisverwaltung eingeschickt. Mögliche Spartipps sind die Ermäßigung bei Automobilclubs, KFZ-Steuerermäßigung oder -befreiung usw.

Hilfesuchende Personen, die nicht zu den Beratungsstunden kommen können, biete ich auch gegen Terminvereinbarung Hilfe in meinem Arbeitszimmer in meinem Hause an. Dies gilt auch für die Einlegung eines Widerspruchs, der innerhalb eines Monats nach Zustellung des Bescheides eingelegt werden muss oder für die Begründung, die später in der Angelegenheit folgen muss.

Da der Schwerbehindertenausweis Eigentum der ausstellenden Behörde ist, muss selbiger nach dem Tode des Ausweisinhabers mit einer Kopie der Sterbeurkunde zurückgesandt werden.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
01. Mai 2015, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!