Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Räuber trägt Pferdeschwanz

(ots) - Am Dienstagnachmittag wurde eine Seniorin zum Opfer eines Handtaschenraubs, bei dem sie glücklicherweise eine nur sehr leichte Verletzung davon trug.

Um 14:30 Uhr betrat die 71 Jahre alte Geschädigte aus Aachen zusammen mit einer fast gleichaltrigen Begleiterin ein mehrstöckiges Geschäftshaus an der Wiesenstraße. Zuvor hatten die Damen unweit des Tatorts ihren Pkw auf dem Gelände eines Verbrauchermarkts auf der Römerstraße geparkt. Der Täter war den Frauen offenbar in das Treppenhaus gefolgt. Denn als diese bereits beim Aufstieg in die oberen Etagen waren, entriss der Unbekannte der Aachenerin von hinten deren unter dem Arm getragene Lederhandtasche mit darin enthaltenem Geld, Wertkarten, Ausweisen und persönlichen Sachen. Dabei erlitt sie eine Fingerverletzung. Der Räuber rannte mit seiner Beute die Treppenabsätze bis zum Ausgang hinunter. Dort sprang er auf den Beifahrersitz eines vor dem Haus stehenden schwarzen Kleinwagens mit möglicherweise belgischen Kennzeichen, in dem offenbar ein Komplize gewartet hatte. Mit quietschenden Reifen wurde das Täterfahrzeug in Richtung Düren davon gefahren.

Der auf etwa 25 bis 30 Jahre alt geschätzte Haupttäter wird als 170 cm großer und schlanker Brillenträger beschrieben. Der Mann könnte wegen seines dunklen Teints nichtdeutscher Herkunft sein. Er hatte das lange, schwarz-krause Haar zu einem Pferdeschwanz zusammen gebunden. Bekleidet war er mit einem knielangen Mantel.

Die Polizei sucht Zeugen, denen das mit ausländischen Kennzeichenschildern versehene Fahrzeug vor oder nach der Tat aufgefallen sein könnte. Auch durch das markante Aussehen des Täters erhofft die Polizei sich Hinweise auf das Auftreten der Person. Mitteilungen nimmt die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425 entgegen.

Ort
Veröffentlicht
17. Oktober 2012, 10:54
Autor
Ort
Veröffentlicht
17. Oktober 2012, 10:54
Autor
Mitglied von