Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Projektwoche mit dem Circus Phantasia

„Manege frei!" und „Applaus, Applaus" heißt es bald in der Koslarer Grundschule. Denn vom 9. Juli an gastiert der Circus Phantasia eine Woche lang auf dem Schulhof der GGS Jülich-West.

Für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für deren Lehrerinnen, beginnt dann - genau sechs Tage vor den Sommerferien - eine aufregende Projektwoche. Sie wird am Sonntagmorgen mit dem gemeinsamen Zeltaufbau von Eltern und Zirkusleuten starten und mit insgesamt vier Zirkusvorstellungen enden. Vorher sind alle Grundschüler eingeladen, den Zirkus genauer kennen zu lernen und werden entsprechend ihrer Talente eigene Darbietungen einstudieren. In zwei Trainingsgruppen aufgeteilt lernen sie von den Profis des aus Soltau stammenden Zirkus, was man als Clown, Fakir, Jongleur, Zauberer, Akrobat oder Trapezkünstler können muss.

Nach zwei intensiven Tagen des Trainings und einer Generalprobe wird jede Gruppe der Koslarer Grundschüler dann jeweils zwei komplette Zirkusvorstellungen für ihre Eltern, Großeltern und alle übrigen Verwandten und Bekannten aufführen. Diese werden am 12. Juli um 17 Uhr, am 13. Juli um 15 Uhr und 19 Uhr, sowie am Freitag, 14. Juli, um 15 Uhr beginnen. Eintrittskarten für alle Vorstellungen sind für 10 € nur vorher an der Zirkuskasse erhältlich. Als besonderes Highlight für Lehrer und Schüler wird der alljährliche Gottesdienst zum Abschluss des Schuljahres nicht in der Kirche, sondern im Zirkuszelt auf dem Schulhof stattfinden.

Auch das Lehrerkollegium der GGS Jülich-West um Rektorin Stella Rath freut sich bereits darauf, dass die gesamte Schulgemeinschaft im Rahmen der Projektwoche die Gelegenheit erhält, Schule auf eine ganz andere Art und Weise kennen lernen zu dürfen. „Der Circus Phantasia mit seinem ausgesprochen gut strukturierten und sehr kindgemäßen Ansatz bietet unseren Schulkindern die Möglichkeit, eigene Talente und Fähigkeiten zu entdecken und zu erfahren, die außerhalb der herkömmlichen schulischen Leistungen liegen. Dies stärkt ihr Selbstwertgefühl und ermuntert sie dazu, neuen Aufgaben offen und neugierig zu begegnen", ergänzt Stella Rath mit Blick auf die kommenden Tage.

Die Idee, an der Koslarer GGS eine Zirkuswoche durchzuführen, ist schon einige Jahre alt. Sie wurde durch den Förderverein der Schule vor rund vier Jahren geboren und wird durch Spenden aus der damaligen Aktion „Radeln macht Schule" mitfinanziert.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
30. Juni 2017, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion