Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Mit der Axt zugeschlagen

(ots) - Auf offener Straße war es am Mittwochabend zu einer

Auseinandersetzung zwischen Familienangehörigen gekommen. Dabei wurde

ein Jugendlicher durch einen Schlag mit einer Axt am Arm verletzt.

Erst das Eintreffen der Polizei verhinderte eine weitere Eskalation.

Gegen 20.20 Uhr wurde die Polizei durch mehrere Notrufe auf eine

wilde Schlägerei in Höhe des Jülicher Busbahnhofes an der Einmündung

Bahnhofstraße/Dürener Straße aufmerksam gemacht. Als die Beamten nur

wenig später eintrafen, mussten sie eine aufgebrachte Personengruppe

trennen und beruhigen. Für einen 41-Jährigen aus Aldenhoven und einen

14-Jährigen aus Düren mussten Rettungswagen herbei gerufen werden.

Beide Verletzten wurden anschließend im Krankenhaus behandelt.

Wie die Ermittlungen bislang ergeben haben, war der 14-Jährige in

Begleitung eines älteren Bruders und eines 16-jährigen Verwandten zu

Fuß unterwegs gewesen, als man offenbar zufällig auf den 41-jährigen

Onkel traf, der am Busbahnhof gewartet hatte. Schnell entbrannte ein

Streit zwischen den bereits seit längerem verfehdeten Verwandten, der

schließlich handgreiflich wurde. In diesem Verlauf soll der

41-Jährige vorsätzlich mit dem Beil zugeschlagen und den 14-Jährigen

am Arm verletzt haben. Diesem musste später eine kleinere Wunde am

Arm genäht werden. Der 14-Jährige selbst soll seinem Onkel allerdings

mit einem Knüppel eine Verletzung am Kopf zugefügt haben.

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen

dauern an.

Ort
Veröffentlicht
14. Januar 2010, 11:30
Autor