Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kalos orisate stin ellada

Europafest des MGJ in diesem Jahr mit dem Mottoland Griechenland

Am Samstag, dem 9. September, feiert die Europaschule Mädchengymnasium Jülich ihr alljährliches Europafest. Nachdem im vergangenen Jubiläumsjahr 125 Jahre MGJ gefeiert wurden, soll nun die lange Tradition wiederbelebt werden, nach der sich die Schule Jahr für Jahr einem anderen europäischen Land widmet - dies wird in 2017 Griechenland sein.

Von 12-18 Uhr freut sich die Schule über viele kleine und große Besucher aus nah und fern. Die Kulinarik wird selbstverständlich griechische Spezialitäten anbieten - aber auch für andere Speisen und Getränke ist etwa in der Cafeteria oder am Weinstand gesorgt. Die Schülerinnen der Klassen 6 und 7 bieten griechenlandtypische Angebote an. Musikalisch und künstlerisch werden alle Gäste von der Trommelgruppe Tambor Axé, der „bläservielharmonie" aus Hambach, der Band „Princeps" aus Düren sowie hochklassigen Tanzformationen unterhalten. Darüber hinaus präsentieren sich die vier Musikensembles der Schule der interessierten Öffentlichkeit.

Sportliche Angebote für alle Besucher gibt es ebenso wie den traditionellen Schülerinnen-Lehrer-Wettkampf.

Eine große Tombola mit attraktiven Sachpreisen und Wertgutscheinen wird ebenfalls veranstaltet - der Erlös kommt der Schule zugute - die Ziehung der Hauptpreise erfolgt um 15.30 Uhr.

Besonders freut sich die Schule auch wieder über die vielen Ehemaligen, die traditionell auch nach ihrem Abschluss immer noch „ihr" Schulfest am MGJ besuchen. Der Ehemaligenpavillon auf dem Schulhof ist geöffnet, ebenso werden im Tagesverlauf diejenigen ehemaligen Schülerinnen geehrt, die in diesem Jahr ihr Abiturjubiläum feiern.

In gleicher Weise willkommen sind auch die Schülerinnen der Grundschulen, die sich in den nächsten Monaten für eine weiterführende Schule entscheiden müssen.

Die Schulgemeinde freut sich auf einen abwechslungsreichen, angenehmen und fröhlichen Nachmittag.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
08. September 2017, 00:00
Autor