Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Junge Radfahrerin stürzte auf die Fahrbahn

(ots) - Eine schwierige Verkehrssituation, dichter Verkehr

und Regen waren Umstände, die am Donnerstagnachmittag mit dazu

beitrugen, dass eine 14 Jahre alte Radfahrerin aus Jülich notärztlich

behandelt werden musste.

Um 16.00 Uhr hatte eine 38 Jahre alte Autofahrerin aus Jülich

zunächst den Marie-Juchacz-Weg befahren. An der Einmündung zur Großen

Rurstraße wollte sie auf diese in Richtung der Straße "Am Aachener

Tor" nach rechts abbiegen, hielt aber zunächst vor dem parallel zur

Großen Rurstraße verlaufenden kombinierten Geh-/Radweg an. Während

die Frau sich langsam in den Verkehrsraum vortastete, wollte der

Fahrer eines Lieferwagens, von der Großen Rurstraße kommend, nach

links in die schmale Einmündung des Marie-Juchacz-Weges einfahren.

Man verständigte sich, dass die 38-Jährige erst losfahren sollte, was

die Frau dann auch tat. Dabei hatte sie allerdings die aus ihrer

Sicht von rechts heran radelnde 14-Jährige zu spät erkannt und das

Mädchen angefahren. Die Jugendliche stürzte über die Motorhaube und

schlug unter anderem mit dem ungeschützten Kopf auf den Boden auf, so

dass sie vor dem Abtransport ins Krankenhaus noch an der Unfallstelle

behandelt werden musste.

Die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
12. November 2010, 11:01
Autor