Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Drei Wochen Spaß und gute Laune

Städtische Ferienaktionen rundum gelungen

Zwei Wochen lang herrschte buntes Treiben im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Zitadelle. Fröhlich bunte Dekorationen verwandelten das Schulgebäude in eine Urwald-Landschaft. Pro Tag kamen 60 Kinder, um nach Herzenslust „auf den Spuren des Dschungels" zu spielen, zu basteln, zu tanzen und zu klettern. Ausflüge in den Brückenkopfpark, ins Kino, in den Kölner Zoo und zum Schwimmen rundeten das kurzweilige Programm ab. Die Kinder konnten selbst bestimmen, an welcher Spiel- und Themengruppe sie teilnehmen wollten und bei der breiten Palette an tollen Aktionen fand jeder das Richtige für den Tag.

In der letzten Ferienwoche ging es dann mit vierzig Kindern auf große Fahrt ins Hüttendorf Vulkaneifel. Bei tollem Wetter fand das Lagerleben überwiegend draußen statt mit Fußballspielen, Lagerfeuer und Wandern. Besondere Highlights waren die Geocaching-Tour und das Floßbauen.

Unter der kompetenten Leitung von vier hauptamtlichen sozialpädagogischen Fachkräfte wurden die Ferienaktionen vorbereitet und durchgeführt. Insgesamt 18 jugendlichen Teamerinnen und Teamer unterstützten sie dabei tatkräftig. Manche sind bereits seit mehreren Jahren dabei und verfügen inzwischen über ein großes Repertoire an Spiel- und Beschäftigungsangeboten.

Auch in diesem Jahr waren die Plätze sehr schnell ausgebucht und es mussten etliche Interessenten abgelehnt werden.

Am Ende jeder Woche waren große und kleine traurige Gesichter zu sehen, wenn es ans Abschied nehmen ging. Für viele ist klar: im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Die Teilnehmer der Ferienfreizeit in der Vulkaneifel brauchten beim Floßbau neben dem handwerklichen Geschick auch einen guten Gleichgewichtssinn, um die Balance zu halten.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
21. August 2015, 00:00
Autor