Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg vom 22.06.-24.06.2018

(ots) /- Wohnhauseinbrüche

Im Berichtszeitraum ist es im LK Harburg zu einem vollendeten und zwei versuchten Wohnhauseinbrüchen gekommen. In Jesteburg, in der Kamerunstraße, nutzten unbekannte Täter die Urlaubsabwesenheit der Bewohner und drangen, in der Zeit von Donnerstag 12:00 Uhr bis Samstag 17:20 Uhr, durch Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein. Anschließend durchsuchten sie das gesamte Haus. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. In Rosengarten-Nenndorf, in der Straße Am Beeck, begab sich am Samstagabend, gegen 23:10 Uhr, ein unbekannter Täter auf das Grundstück des dortigen Einfamilienhauses. Nachdem er zunächst einen Außen-Lichtstrahler unbrauchbar gemacht hatte, versuchte er den geschlossenen Rollladen einer Terrassentür hochzudrücken. Die im Haus befindlichen Bewohner wurden durch den dabei entstehenden Lärm auf den Einbruchsversuch aufmerksam. Daraufhin flüchtete der Täter über angrenzende Grundstücke. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief negativ. In Neu Wulmstorf, im Postweg, beschädigten unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwei Fenster eines Einfamilienhauses. Aus nicht bekannten Gründen brachen sie ihr weiteres Vorgehen ab und flüchteten. Hinweise nimmt das Sachgebiet Wohnhaus des Zentralen Kriminaldienstes in Buchholz unter der Telefonnummer 04181/285-0 entgegen.

Buchholz - Dreister Diebstahl auf Supermarktparkplatz

Am Samstag, gegen 12:30 Uhr, ereignete sich in der Soltauer Straße, auf dem Parkplatz eines dortigen Supermarktparkplatzes ein Diebstahl aus einem Pkw. Die Geschädigte hatte ihre Einkaufstasche samt Einkäufen, Portemonnaie und Mobiltelefon in den Kofferraum ihres Pkw geladen. Anschließend brachte sie den Einkaufswagen weg und fuhr mit dem Pkw zu ihrer Wohnanschrift. Dort stellte sie dann einen "leeren" Kofferraum fest. Der Täter hatte zuvor offensichtlich den kurzen Moment genutzt, als die Geschädigte den Einkaufswagen wegbrachte. Er öffnete den nicht verschlossenen Kofferraum, entnahm die Einkaufstasche, schloss den Kofferraum wieder und entkam anschließend unerkannt. Darüber hinaus bekam sie durch ihr Geldinstitut beim Sperren der EC-Karten den Hinweis, dass unmittelbar nach dem Diebstahl bereits 1000 EUR von ihrem Konto abgebucht wurden. Wie der Täter an die PIN gekommen ist, ist derzeit nicht bekannt.

Buchholz - Wiederholte Ruhestörung endet im Gewahrsam und mit Strafanzeige

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es aus einer Wohnung in der "Breite Straße" zu wiederholten Ruhestörungen durch laute Musik und lautes Feiern. Anlass war offensichtlich der 22. Geburtstag der dortigen Bewohnerin. Der 20-jährige Bruder der Bewohnerin wurde mit fortschreitendem Alkoholkonsum immer aggressiver und war offensichtlich auch nicht mehr in der Lage, seine Stimme und sein Verhalten der Nachtruhe anzupassen. Er musste daher die restliche Nacht im Gewahrsam verbringen. Und auch hier störte er anfangs durchgehend den Dienstbetrieb und sprach zahlreiche Beleidigungen gegenüber den Polizeibeamten aus, sodass neben den Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Ruhestörung gegen die Bewohnerin und ihren Bruder, jetzt auch noch ein Strafverfahren auf den 20-Jährigen zukommen wird.

Moisburg - Schwerer Verkehrsunfall

Am Freitag, gegen 13:40 Uhr, ereignete sich auf der Hollenstedter Straße, kurz hinter dem Ortsausgang Moisburg in Richtung Hollenstedt, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 76-jähriger Hollenstedter kam mit seinem Pkw Mercedes aus bisher ungeklärter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei wurde der Fahrzeugführer schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik eingeliefert werden.

Seevetal/Maschen - Diebstahl eines VW T5 California

In der Nacht zu Samstag, 23.06.2018, wurde in der Straße Holunderweg ein himmelblauer VW T5 mit den Kennzeichen WL-FL 33 entwendet. An dem Heck des Fahrzeugs ist als Besonderheit ein Fahrradträger angebracht.

Rosengarten/Vahrendorf - Diebstahl eines Kleinkraftrades und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag, um 03:00 Uhr kontrollierten Beamte des PK Seevetal ein Kleinkraftrad mit zwei 17 -jährigen männlichen Personen. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß und beide das Krad zuvor in Hamburg-Harburg entwendet hatten. Beide Jugendliche wurden nach Einleitung der Strafverfahren an ihre Eltern übergeben.

Rosengarten/Nenndorf - Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am Sonntag, um 00:04 Uhr überschlug sich ein VW Golf in der Straße "Am Hatzberg" in einer abschüssigen Linkskurve. Das Fahrzeug kam dabei auf dem Dach zum Liegen. Es entstand ein Totalschaden und der 19-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss das Fahrzeug gefahren hatte. Eine Atemalkoholkontrolle ergab 0,77 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein wurde sichergestellt.

Rosengarten/Ehestorf - Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am Samstag, um 21:30 Uhr kam ein 33-jähriger Fahrer eines Smart in der Appelbütteler Straße in Ehestorf von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Der alkoholisierte Fahrer floh zunächst zu Fuß von der Unfallstelle und konnte schließlich durch die Beamten auf einem angrenzenden Feld gestellt werden. Die Atemalkoholkontrolle ergab 1,53 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein wurde sichergestellt.

Seevetal/Beckedorf - Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, um 21.42 Uhr kam einer Funkstreifenbesatzung ein in Schlangenlinien fahrender Pkw entgegen. Der Fahrer konnte kontrolliert werden. Die Atemalkoholkontrolle ergab beim 48-jährigen Fahrer 0,79 Promille. Aufgrund der alkoholbedingten Ausfallerscheinungen wurde auch hier ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

BAB 261 - Fahren unter Drogeneinfluss

Am Samstagabend, gegen 19:30 Uhr, wurde auf der BAB 261 in Fahrtrichtung Hamburg ein belgischer PKW festgestellt und im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Der 29-jährige belgische Fahrzeugführer wies körperliche Auffälligkeiten auf, die Indizien für den Konsum von Betäubungsmittel darstellen können. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest ergab, dass der Fahrzeugführer unter Einfluss von Cannabis stand. Des Weiteren war er noch im Besitz einer geringen Menge Marihuana. Die Betäubungsmittel wurden eingezogen und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Darüber hinaus wurden Strafverfahren wegen Besitzes von Betäubungsmitteln und Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Ort
Veröffentlicht
24. Juni 2018, 10:23
Autor