Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bundespolizei im Berufsinformationszentrum Jena

(ots) /- Am Donnerstag, den 22. November 2018, sind die Einstellungsberater der Bundespolizei im Berufsinformationszentrum Jena, Stadtrodaer Straße 1. In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr bieten die Beamten Beratungsgespräche an. Hier können sich Interessierte u.a. einen Überblick über die Voraussetzungen des Berufs eines Bundespolizisten/einer Bundespolizistin verschaffen. Die Bundespolizei bietet sowohl Berufseinsteigern als auch Fachkräften interessante Möglichkeiten in unterschiedlichen Berufen. Derzeit beschäftigt die Behörde bundesweit über 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Interessierte zeigen ihre Teilnahme bitte vorab unter der Rufnummer 0361 65983 541 an und melden sich beim Eintreffen im Berufsinformationszentrum an der Infothek.

Hintergrundinformationen: Die Einstellungsberater informieren über die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeitsfelder der Behörde, erläutern die allgemeinen Voraussetzungen für die Eignungsauswahlverfahren, den Ausbildungs- und Studienverlauf sowie die Möglichkeiten der späteren Verwendung nach den erfolgreichen Abschlüssen und bieten Schülerinnen und Schülern sowie weiteren Interessenten eine fundierte Einstellungsberatung an. So besteht im mittleren Polizeivollzugsdienst neben dem Kontroll- und Streifendienst auch die Möglichkeit, sich durch Berufserfahrung und Spezialisierung für verschiedene Aufgabenbereiche der Bundespolizei zu qualifizieren. Voraussetzung hierfür ist ein mittlerer Bildungsabschluss oder ein Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung. Der gehobene Polizeivollzugsdienst umfasst die praktische Polizeiarbeit, Sachbearbeitung, Lehrtätigkeiten sowie Führungsaufgaben. Er setzt sich aus Bewerberinnen und Bewerbern mit Abitur bzw. Fachhochschulreife zusammen. Der höhere Polizeivollzugsdienst umfasst im Wesentlichen praktische und strategische Führungsaufgaben in den Dienststellen und Behörden der Bundespolizei. Er setzt sich aus Bewerberinnen und Bewerbern mit zweiter Staatsprüfung, mit Masterstudium oder vergleichbarer Qualifikation sowie Beamtinnen und Beamten aus Aufstiegsverfahren zusammen. Mit der Nachwuchskampagne "Mit Sicherheit vielfältig" werden junge Menschen auch gezielt im Internet angesprochen. Detaillierte Informationen zu Einstellungsvoraussetzungen und Werdegang bei der Bundespolizei - insbesondere für Polizeivollzugsbeamte - finden sich dabei auf www.komm-zur-bundespolizei.de.

Ort
Veröffentlicht
16. November 2018, 13:27
Autor