Sag uns, was los ist:

(ots) Weil er lieber seine laute Musik als die Ermahnungen der Polizeibeamten hören wollte, musste ein 29-jähriger Iserlohner den Rest der Nacht zum Samstag ganz auf Unterhaltung verzichten. Nachbarn aus der Liebigstraße beschwerten sich das erste Mal gegen 23.20 Uhr über die laute Musik. Eine Polizeistreife ermahnte den 29-Jährigen und drohte mit Konsequenzen - ohne Erfolg: Eine halbe Stunde später standen deshalb zum zweiten Male Polizeibeamte auf der Matte. Diesmal nahmen ihm die Beamten Anlage und Boxen ab und überreichten sie kurz nach Mitternacht einem Verwandten. Die Ruhe hielt keine halbe Stunde. Beim dritten Einsatz wurde der Ruhestörer zur Verhinderung weiterer Ordnungswidrigkeiten mitgenommen und ins Gewahrsam gesteckt. Vermutlich nur knapp sind in der Nacht zum Freitag Diebe aus einem Haus Im Obersdorf entwischt. Ein Hausbewohner wurde nachts gegen 2.40 Uhr durch ein verdächtiges Geräusch wach. Als die Haustür zuknallte, machte er sich auf den Weg, nachzuschauen. Er sah zwar niemanden mehr. Allerdings sind zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag mehrere Werkzeugmaschinen aus dem Keller gestohlen worden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4480448 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
mehr