Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Internationaler Sachverhalt führt zu Strafanzeige auf Autobahn 30

(ots) - Eine Verkehrskontrolle mit

internationalen Bezügen hat gestern (3. Januar) gegen 12:10 Uhr auf

der Autobahn 30 an der Anschlussstelle Ibbenbüren-Laggenbeck zu einer

Strafanzeige geführt. Ein 22-jähriger Fahrer war im Rahmen einer

Verkehrskontrolle angehalten worden. Die Beamten stellten zunächst

fest, dass der Mann mit Wohnsitz in Schweden ein dänisches Auto fuhr.

Ferner gab er an, einen westasiatischen Führerschein zu haben, der in

einen dänischen umgeschrieben wurde. Das letztere stellte sich schon

mal als Fehlinformation heraus, weil die dänischen Kollegen ihren

deutschen mitteilten, dass ihm diese europäische abgenommen worden

war. Ob die westasiatische noch Bestand hatte, brauchte vor Ort nicht

geprüft werden, da diese in Deutschland ob des Wohnsitzes in Schweden

nicht benutzt werden durfte. Und da die Berechtigung zur Fahrt mit

dem dänischen Fahrzeug auch nicht belegt werden konnte, wurde die

Weiterfahrt untersagt. Gegen Zahlung eines höheren dreistelligen

Eurobetrages konnte der Mann zwar nicht davonfahren, aber dafür davon

gefahren werden.

Ort
Veröffentlicht
04. Januar 2010, 10:04