Sag uns, was los ist:

(ots) Am Montag (02.12.2019) in der Zeit von 07.00 bis 22.00 Uhr fand in Husum und im Umland eine Verkehrskontrolle des Polizeirevieres Husum statt. Die am späten Nachmittag und Abend durchgeführten Alkoholkontrollen rund um den Weihnachtsmarkt führten zu einem erfreulichen Ergebnis: Alle angehaltenen Autofahrer waren nüchtern! Insgesamt wurden im Laufe des Tages ca. 180 Fahrzeuge kontrolliert. 32 Fahrzeugführer wurden gebührenpflichtig verwarnt und es wurden fünf Mängelberichte gefertigt. Der Kontrolltag begann in den frühen Morgenstunden mit einem besonderen Augenmerk auf die Schulwegsicherung. Hierbei wurden im Nahbereich verschiedener Husumer Schulen insbesondere die Beleuchtung von Autos und Fahrrädern kontrolliert und überprüft. Im weiteren Tagesverlauf wurden Verkehrskontrollen an wechselnden Standorten durchgeführt. Hierbei wurde in Hattstedt ein PKW festgestellt, der auf einem Trailer einen unfallbeschädigten Wagen transportierte. Der Anhänger war mehr als 30 Prozent überladen. Die feststellenden Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Weiterhin wurde im Husumer Stadtgebiet ein nicht verkehrssicherer Wagen gestoppt, der aufgrund diverser Beleuchtungsmängel auffiel. Im Rahmen der Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass dieser PKW weder über eine gültige Zulassung, noch über einen Pflichtversicherungsschutz verfügte. Zudem wurde das Fahrzeug mit ungültigen Kennzeichen geführt. Dem 19 -jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4458964 OTS: Polizeidirektion Flensburg Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) In der Nacht von Montag (18.11.19) auf Dienstag (19.11.19) wurde in der Norderstraße in der Husumer Innenstadt in ein Hörakustikstudio eingebrochen. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür des Verkaufsraumes und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Entwendet wurde schließlich ein geringer Bargeldbetrag aus einem Sparschwein. In derselben Nacht, ebenfalls in der Norderstraße, wurde außerdem versucht, in ein Kosmetikstudio einzubrechen. Hier scheiterten die unbekannten Täter an der Eingangstür. In der Gutenbergstraße im Husumer Gewerbegebiet wurde in derselben Nacht des Weiteren in eine Reinigungsfirma eingebrochen. Die Einbrecher öffneten ein rückwärtiges Fenster und gelangten so in die Geschäftsräume, die sie nach Wertsachen durchsuchten. Sie entkamen schließlich mit einem niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag, sowie Zweitschlüsseln von Firmenfahrzeugen. Die Kripo hofft insbesondere in der Norderstraße auf aufmerksame Anwohner, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet oder auffällige Geräusche vernommen haben. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04841-8300 zu melden. Vielen Dank! Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6313/4444907 OTS: Polizeidirektion Flensburg Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
mehr