Sag uns, was los ist:

Fachdienstausbildung Betreuungsdienst beim Deutschen Roten Kreuz erfolgreich abgeschlossen 12 Teilnehmer haben am Wochenende die Fachdienstausbildung Betreuungsdienst beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Wehdem erfolgreich abgeschlossen. In insgesamt 44 Unterrichtseinheiten wurden die aktiven Rotkreuzler über die Betreuungsaufgabe im Einsatz oder dem täglichen Dienst von den Ausbildern Susanne Altvater und Stephan Gleich geschult. Neben theoretischer Vermittlung der Strukturen, der Organisation und dem Einsatzablauf wurde im praktischen Teil mit dem Material, welches in Wehdem steht, geübt. Zur Ausstattung der Betreuungseinheit gehört ein Lkw mit der Möglichkeit des Frischwassertransportes, ein Mannschaftswagen für das schnelle Einrichten von ersten Anlaufstellen und ein Betreuungsgespann mit Material für die Erstversorgung von 200 unverletzt Betroffenen. Hinzugekommen ist seit November letzten Jahres ein Mannschaftswagen, mit dem sowohl eine Anlaufstelle eingerichtet werden kann, als auch Rollstuhlfahrer transportiert werden können. Im praktischen Teil gehörte der Zeltbau, die Ausgabe von Verpflegung und von Gegenständen des dringenden täglichen Bedarfs und die Unterweisung zum sicheren Umgang mit Flüssiggas dazu. Im weiteren Verlauf des Lehrgangs wurde der Umgang mit besonders Hilfebedürftigen bei der Registrierung im Einsatz in Rollenspielen vermittelt; dazu kommt der Umgang mit besonderen Einsatzerlebnissen, die Spuren hinterlassen, sowohl bei den Betroffenen als auch bei den Helfern. Am Ende der Ausbildung ging es um die Zusammenarbeit mit anderen Einheiten des DRK sowie weiteren Hilfsorganisationen und freiwilligen Helfern. Eine Besonderheit hatte dieser Lehrgang: Kurz vor der Abschlussprüfung kam die Meldung mit dem Feuerwehreinsatz in Börninghausen. Am Lehrgang erfolgreich teilgenommen haben: Christopher Braun, Athar Hameed, Bianca Kleine, Brenda Spence (alle DRK OV Hüllhorst), Günter Baumert, Wilhelm Harder, Merle Picker (alle DRK OV Rahden) sowie Natascha Bergen, Sarah Schawaller, Lea Tinnemeier, Tanja Tinnemeier, Heidi Vogelsang (alle DRK OV Stemwede).
mehr 
Schützenfest in Oppendorf Am Freitag, 17. und Samstag 18. Mai 2019 feiert der Schützenverein Oppendorf sein traditionelles Schützenfest auf dem Festplatz am Birkenhain (Sportplatz). Schon am Auftakttag steht ein Höhepunkt auf dem Programm, das Schießen um die Schützenkönigswürde 2019/2020. Wer wird neuer Schützenkönig? Das Schützenbataillon tritt um 12.45 Uhr auf dem Festplatz an. Dieses Jahr wird ein Bus eingesetzt um unseren König Gerhard Obering aus Pr. Ströhen abzuholen. Die Bimmelbahn für die Kinder fährt dieses Jahr nicht. Nach einem kleinen Umtrunk und Ehrungen durch die Könige erfolgt die Rückfahrt zum Festplatz. Treffen der Kinder ist um 15.45 Uhr bei Heitmann, um mit dem Verein zum Festplatz zu marschieren. Ab 16.00 Uhr beginnt das "Kinderschützenfest" mit Hüpfburg, Kinderschminken, Entenangeln und Dosenwerfen. Bereits am Mittwoch, den 16. Mai um 16.00 Uhr treffen sich die Kinder an der Schützenhallten, zum Schmücken der Fahrzeuge. Das mit Spannung erwartete Königsschießen um die Kinder-, Jung- und Altkönigswürde beginnt ebenfalls um 16.00 Uhr. Am Freitagnachmittag spielt zur Unterhaltung der Feuerwehrmusikzug Hille-Holzhausen II. Die Proklamation des neuen Kinderkönigs und die Vergabe des Jugendpokales sind um 17.00 Uhr. Gegen 19.00 Uhr findet die Proklamation des neuen Jung- und Altkönigs statt. Das Schießen der "Alten Garde" um den Kaiser-Wilhelm Pokal beginnt um 18.00 Uhr. Um 20.00 Uhr werden die Gastvereine Oppenwehe und Wehdem erwartet. Das Musik Team sorgt am Freitag und Samstag für beste Tanzmusik und Partystimmung. Am Samstag tritt das Schützenbataillon um 13.15 Uhr an und holt die neuen Majestäten aus ihrer Residenz ab. Nach dem Anbringen der Schützenkönigsscheibe startet gegen 15.30 Uhr der Festumzug durch Oppendorf. Um 16.00 Uhr beginnt im Festzelt das Kaffeetrinken mit Ehrungen verdienter Schützenkammeraden und anschließendem Konzert des Feuerwehrmusikzuges Hille-Holzhausen II. Die Gastvereine Westrup und Brockum werden um 20:00 Uhr erwartet. Außerdem erwartet der amtierende Kreisjungkönig Jonas Timann noch Besuch.
mehr