Sag uns, was los ist:

Zum Schluss wurde gefeiert Vor fast einem Jahr haben alle Beteiligten hoffnungsvoll den ersten Spatenstich gesetzt, um rund um die Mühlenwiese, an Burg Zweiffel, am Dorfplatz, an der Pulvermühle und am Radweg zwischen Eulenburg und Gut Schiff Verbesserungen zu schaffen, die der Aufwertung der „Kultur- und Landschaftsachse Strunder Bach“ dienen. So ist es gelungen, einen durchgehenden Rad-Wanderweg von der Strundequelle im Bergischen Land bis zur Mündung in den Rhein nicht nur als verbindendes landschaftliches Element, sondern auch als kulturgeschichtliches Rückgrat der Region herzustellen. Um diesen Erfolg, der auch in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere mit dem Bürgerverein Herrenstrunden, gelungen ist, gebührend zu feiern, gab es am vergangenen Samstagmittag gleich zwei aufeinanderfolgende Gelegenheiten: Um Punkt 12.00 Uhr eröffnete Bürgermeister Lutz Urbach das Abschlussfest mit geladenen Gästen auf der Mühlenwiese hinter der Burg Zweiffel mit einer Eröffnungsrede. Gesanglich begleitet wurde der Festakt durch das Männerquartett Herrenstrunden. Auch Projektverantwortliche wie Dr. Reimar Molitor und Landschaftsarchitekt Alexander Nix würdigten die fertiggestellte Maßnahme als großen Erfolg. Danach ging es fröhlich und beschwingt weiter mit dem „Strundefest“, welches am Nachmittag auf dem Dorfplatz gegenüber der Malteser Komturei ausgetragen wurde. Veranstalter waren die Abteilung StadtGrün der Stadtverwaltung Bergisch Gladbach und der Bürgerverein Herrenstrunden. Bei gemütlichen Kutschfahrten und einer geführten Radtour von dem neu gestalteten gestalteten Buchmühlengelände zur Strundequelle ließen es sich die Besucher gut gehen. Bei einer literarischen Führung auf dem mit dem Kulturpreis „der Bopp“ ausgezeichneten Lyrikpfad von der Dombach bis zur Quelle gab es dann noch den ein oder anderen wörtlichen Schmankerl für all diejenigen, die das Wandern dem Radeln vorzogen. Interessierte konnten sich den ganzen Samstag mit Informationen rund um das Projekt „RegioGrün“ auf dem Dorfplatz versorgen. Auch die kleinen Gäste konnten es sich beim Toben auf einer Hüpfburg gut gehen lassen. Im Gemeindehaus zeigte der Bürgerverein Herrenstrunden historische und aktuielle Fotos vom Ortsteil Herrenstrunden. Für das leibliche Wohl war ebenfalls reichlich gesorgt.
mehr