Sag uns, was los ist:

(ots) - Die Täter nutzten die kurze Abwesenheit der 30-jährigen Wohnungsinhaberin, um dort einzubrechen. Am Dienstag (03. Februar) verließ die 30-Jährige gegen 15:50 Uhr ihre Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße "Alte Windmühle". Dazu schloss sie nach eigenen Angaben die Wohnungseingangstür. Bei ihrer Rückkehr um 17:20 Uhr bemerkte sie die offenstehende Wohnungseingangstür und das eingeschaltete Licht. Sie informierte die Polizei. Die Beamten stellten keine einbruchstypischen Spuren fest. Ob die Täter etwas entwenden, stand bei der Tatortaufnahme nicht fest. Eine Anzeige wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls wurde gefertigt. Für Bürgerinnen und Bürger, die sich informieren möchten, wie sie ihr Haus oder die Wohnung sichern könnten, bietet die Polizei Rhein-Erft-Kreis ständig Beratungstermine an. Die Berater des Kriminalkommissariates Kriminalitätsvorbeugung und Opferschutz (KK KP/O) klären Interessierte in ihren Diensträumen an der Luxemburger Straße 303a über Schwachstellen an Haus und Wohnung auf und zeigen entsprechende geprüfte Nachrüstmöglichkeiten. Die nächsten Beratungstermine finden am Mittwoch, 18. Februar, 10:00 - 12:00 Uhr, Freitag, 20. Februar, 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag, 26. Februar, 14:00 - 16:00 Uhr und am Dienstag, 03. März 2015, 10:00 - 12:00 Uhr in den Räumen der Beratungsstelle in Hürth statt. Wegen der hohen Nachfrage melden Sie sich bitte bei den Kriminalhauptkommissaren Schmickler oder Kümpel telefonisch unter Telefon: 02233 52-4816 oder -4817 an. Weiterführende Informationen und die Termine finden Sie auch im Internet unter: http://www.rhein-erft-kreis.polizei.nrw.de . (bm)
mehr