Sag uns, was los ist:

(ots) - 320 Bürgerinnen und Bürger nahmen an den Veranstaltungen teil. Die Beratungstermine werden für weitere Interessierte fortgesetzt. Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis führte in der Zeit zwischen dem 19.- und 25. Oktober die Aktionswoche zur Verhinderung des Wohnungseinbruches durch. Während der Aktionswoche fanden in vielen Gemeinden des Rhein-Erft-Kreises Vorträge zum Thema Einbruchschutz statt, außerdem war ein Info-Mobil mit Fachberatern im Kreis unterwegs. Nach den Beratungen waren auch die beratenen Bürgerinnen und Bürger davon überzeugt, dass sich Einbrüche oder deren Versuche verhindern lassen! Als aufmerksamer Nachbar zum Beispiel, der Verdächtiges unverzüglich der Polizei über den Notruf 110 meldet, können Einbrüche ebenso verhindert werden, wie durch das Sichern von Türen und Fenstern am Eigenheim. Darüber und über die hierzu sinnvolle Technik informierten sich bei den beworbenen Veranstaltungen kreisweit etwa 320 Bürgerinnen und Bürger. Auch nach Ende dieser Aktionswoche wird das Beratungsangebot der Polizei fortgesetzt. Der Appell der Polizei lautet: Wohnung sichern, aufmerksam sein und im Verdachtsfall die Polizei über 110 rufen. "Haben Sie keine Scheu, der Polizei unter dem Notruf 110 Ihre Beobachtungen mitzuteilen, wenn Sie in Ihrem Wohngebiet Verdächtiges sehen. Damit können Sie Einbrüche verhindern!", so Kriminalhauptkommissar Heinz Schmickler, Fachberater der Polizei. Für Bürgerinnen und Bürger, die sich informieren möchten, wie sie ihr Haus oder die Wohnung sichern können, bietet die Polizei Rhein-Erft-Kreis dauerhaft Beratungstermine an. Nächster Termin für Interessierte ist Mittwoch, 28. Oktober zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. Dann klären die Berater des Kriminalkommissariates Kriminalitätsvorbeugung und Opferschutz (KK KP/O) wieder in ihren Diensträumen an der Luxemburger Straße 303a über Schwachstellen an Haus und Wohnung auf und zeigen entsprechend geprüfte Nachrüstmöglichkeiten. Aufgrund der hohen Nachfrage bei diesen Veranstaltungen ist es erforderlich, sich unter den Telefon-Nr.: 02233 52-4816 oder -4817 einen Platz zu reservieren. Des Weiteren sind die Berater am Mittwoch, 28. Oktober ab 18.00 Uhr in der Gaststätte Schreier, Zaunstrasse 81, 50181 Bedburg-Kirchherten. Dort findet eine öffentliche Gruppenberatung statt, bei der keine Anmeldung erforderlich ist. Weitere Informationen erhalten Sie von den Fachberatern oder auch im Internet unter: www.rhein-erft-kreis.polizei.nrw.de (bm)
mehr