Sag uns, was los ist:

(ots) - Unbekannte erbeuteten am Mittwochnachmittag (02. Februar) mit einem Wechselgeldtrick Bargeld in einem Juweliergeschäft im Hürther Einkaufszentrum. Die drei Tatverdächtigen, eine Frau und zwei Männer, tauchten mit einem circa achtjährigen Kind gegen 15.10 Uhr im Geschäft auf. Sie interessierten sich für Schmuckstücke. Die Frau entschied sich für eines im Wert von knapp 30 Euro. Der Verkäuferin überreichte sie einen 200 Euro-Schein. Als die 21-Jährige mit dem Wechselgeld zurückkehrte, wollten die vermeintlichen Käufer auf einmal nur sehr viel weniger Geld für das Schmückstück bezahlen. Im Verlauf des Gesprächs verlangten sie den 200 Euro-Schein zurück und verließen anschließend das Geschäft. Kurz darauf fiel der Verkäuferin auf, dass ein 50 Euro-Schein des Wechselgeldes verschwunden war. Sie informierte sofort die Polizei, deren Fahndung jedoch erfolglos blieb. Die Frau ist circa 165 Zentimeter groß, wirkte südländisch und hat dunkle, lange Haare, die sie als Dutt trug. Zwei Eckzähne waren goldüberkront. Einer ihrer Begleiter ist circa 180 Zentimeter groß, circa 30 Jahre alt und hat eine kräftige Figur. Er hat kurze Haare und wirkte ebenfalls südländisch. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer Jeans. Der Zweite ist circa 170 Zentimeter groß, circa 30 Jahre alt und kräftig. Er hat ein südländisches Erscheinungsbild, trug eine Kappe, eine Cargojacke und eine Jeans. Das Regionalkommissariat Brühl bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität des Trios geben können, sich bei der Polizei zu melden, Telefon: 02233-520.
mehr