Sag uns, was los ist:

(ots) - Drohung mit der Polizei verhinderte, dass ein 77-Jähriger Opfer eines Trickdiebs wurde. Am Dienstagmittag (16. August), 11.45 Uhr, sprach der Täter sein Opfer am Tor zum Burgpark mit einer Geldmünze in der Hand an. Der 77-Jährige, der mit seinem Hund im Park spazieren war, holte seine Geldbörse heraus. Er stellte fest, dass sich darin kein Wechselgeld befand. Als er dem Unbekannten das Münzfach zeigte, griff dieser in die Geldbörse und wollte aus ihr die Geldscheine ziehen. Er ließ sie sofort los, als der 77-Jährige drohte, die Polizei zu rufen. Danach flüchtete der Dieb zu Fuß in Richtung Horbeller Straße. Eine polizeiliche Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Der Täter ist um die 170 Zentimeter groß, hat dunkelbraune Augen und kurze, braune Haare. Er wirkte sportlich und auffallend gepflegt. Er trug ein blaues Hemd mit einem abgesetzten weißen Kragen und eine schwarze Hose mit Gürtel. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Regionalkommissariat Brühl unter der Telefonnummer 02233/520 zu melden. Präventionshinweise: Seien Sie besonders misstrauisch, wenn Fremde Sie ansprechen, weil sie Geld wechseln möchten. Lehnen sie die Bitte im Zweifel höflich aber bestimmt ab. Wahren Sie einen ausreichenden Abstand zu dem Fremden. Gewähren Sie ihm keinen Blick in Ihre Geldbörse und lassen Sie ihn nicht in Ihre Geldbörse fassen. Nehmen Sie sicherheitshalber immer nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn der Fremde nicht alleine ist! Zeigen Sie jeden Diebstahl sofort bei der Polizei an.
mehr