Sag uns, was los ist:

"Und was glauben Sie?" Lesereise mit Musik zu den Weltreligionen am Mittwoch, 8. Mai, in St. Amandus Müddersheim Beginn: 19 Uhr Benefizveranstaltung für hortus dialogus e.g.V. Ambulanter Hospizdienst Abenden Es liest: Friedrich Ostenrath, die musikalische Begleitung obliegt der Musikschule Kreuzau Das Thema dieses Abends ist der Hinduismus in Indien. Der Hinduismus - eine so genannte "ethnische" Religion, weil an Volks- und Kastenzugehörigkeit gebunden - bewahrt uraltes kulturelles Erbe der indogermanischen Völker. Seit mindestens dem dritten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung sind diese Völker in ständiger Bewegung über die gemäßigten sowie zum Teil tropischen Breiten zwischen Westeuropa und dem indischen Subkontinent. Der stetige Austausch miteinander blieb nicht aus. Hinzu kommen die Ausbreitungswellen rund um unsere Zeitenwende, als sich indische Eroberer in weiten Gebieten Südasiens, Chinas und des heutigen Indonesiens niederließen und so ein gigantisches "indisiertes" Reich schufen, dessen geistige wie auch sakral-architektonische Hinterlassenschaften von uns Heutigen bewundert werden. Das weder für Inder noch gar Nicht-Hindus zu überblickende Pantheon religiöser Vorstellungen und Kulte aus frühen (vedischen), aus mittleren (brahmanischen), aus späteren (späthinduistischen) und neuzeitlichen Glaubensbezügen, kann nicht annähernd erschöpfend besprochen werden. Deshalb werden wir uns auf wenige Teilaspekte dieser Religionskulturen beschränken müssen, die uns Westeuropäern manchmal fremdartig wie auch vertraut anmuten wollen. Dagmar Hofmann
mehr