Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

78-jähriger Toyotafahrer weicht Tier aus und prallt im Gegenverkehr mit Rollerfahrer zusammen - 41-Jähriger lebensgefährlich verletzt

(ots) -

Am heutigen frühen Nachmittag gegen kurz nach 13:00 h kam es in Düdenbüttel auf der Bundesstraße 73 zu einem schweren Unfall, bei dem ein 41-jähriger Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt wurde.

Ein 78-jähriger Fahrer eines Toyota aus Buchholz war mit seinem Auto aus Richtung Himmelpforten kommend in Richtung Stade auf der Bundesstraße 73 unterwegs. Unmittelbar nach der Ortseinfahrt Düdenbüttel musste er seinen Angaben nach einem Kleintier ausweichen und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn.

Hier kam ihm zu diesem Zeitpunkt ein 41-jähriger Rollerfahrer aus Braunschweig mit seinem Fahrzeug entgegen.

Dieser konnte einem Zusammenstoß nicht mehr ausweichen und beide Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander.

Bei dem Zusammenstoß erlitt der Rollerfahrer lebensgefährliche Verletzungen und musste nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum nach Stade gebracht werden.

Der Toyotafahrer blieb bis auf einen Schock unverletzt.

Der Roller wurde bei dem Unfall total beschädigt und auch der Toyota trug schwere Schäden davon, der Gesamtschaden wird auf ca. 8.500 Euro geschätzt. Die Bundesstraße 73 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme teilweise halbseitig gesperrt werden, der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04144-616670 bei der Polizeistation Himmelpforten zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Ort
Veröffentlicht
31. Juli 2015, 16:42
Autor